5 Facts about: Galway Hunters: Feuertaufe von Stefanie Foitzik

5 Facts about: Galway Hunters: Feuertaufe von Stefanie Foitzik

31. Oktober 2018 Aus Von Claudia

Galway Hunters: Feuertaufe von Stefanie Foitzik

 

Inhalt:

Zehn Jahre ist es nun her, dass es durch die Unaufmerksamkeit eines einzelnen Leprechauns – dem die Installation der City Webcams in Galway entgangen waren – zu einer historischen Entscheidung kam. Die Völker der Anderswelt gaben sich zu erkennen.
Fairies, Hochelfen Vampire, Werwölfe, Dämonen, Leprechauns, Sidhes, Fomoren, Hexen, Gespenster …
Das Outing ließ zur Gewissheit werden, dass die als Märchen und Legenden abgetanen magischen Wesen, wirklich existieren und im Geheimen schon lange an unserer Seite leben. So wie es die Iren, mit ihren Zugängen zur Anderswelt, schon lange gespürt hatten. Sie sind es nun, die mit dem neuen Nachbarstaat jenseits der Schleier am engsten verknüpft sind.

Und nicht allen gefällt die neue Weltordnung, es gibt Widerstand, sowohl unter Paras als auch den Menschen.

So steckt Michael O’Hara – kaum, dass er seine Kopfgeldjägeragentur für Paranormale Fälle eröffnet hat – in einem riesigen Schlamassel von Problemen: Ein verschwundener Sidhe und eine bestialische Mordserie an jungen Frauen, fordern seinem gerade zusammengestellten Team alles ab.
Darüber hinaus stalkt ein Vampir Michaels junge Kopfgeldjägerin Cat und seit neuestem plagen ihn prophetische Alpträume, die sich verdammt real anfühlen. Und dann ist da auch noch die Hochelfe Mairéad …
Dass die Galway Hunter noch tiefer in den Strudel der Ereignisse gezogen werden, deren Ursprung in der blutrünstigen alten Ordnung der Anderswelt liegen, davon ahnt Michael zu diesem Zeitpunkt noch nichts.
[Quelle: https://www.amazon.de]

 

5 Facts about…

1. Ich bin selbst schon so ziemlich jede Straße in Galway, die in meinem Buch “Galway Hunters: Feuertaufe” erwähnt wird, entlang gegangen.

2. Zu fast all meinen Figuren haben ich mit Schauspieler-Vorlagen kleine Musikvideos geschnipselt.

3. Ich esse und koche genauso gerne irische Gerichte wie darüber zu schreiben.

4. Für wichtige Szenen brauche ich immer DEN ganz bestimmten Song, um sie entsprechend schreiben zu können.

5. Meinen ersten Roman, der ein Vorreiter meiner Feuertaufe war, habe ich aus – mir heute unverständlichen Gründen – gelöscht nachdem ich mit der Feuertaufe begonnen habe. Zum Glück hatte aber eine Freundin noch ein Kpie aller Kapitel und sie mir zugeschickt, sodass sie letztendlich doch nicht endgültig verloren sind.

Vielen Dank an Stefanie Foitzik für diese Fakten.

 

Eure Claudia