5 Facts about “NachtFunke” von Marion Hübinger

5 Facts about “NachtFunke” von Marion Hübinger

10. April 2019 Aus Von Claudia

5 Facts about…

NachtFunke von Marion Hübinger

1. Ich mag Männer mit Irokesenschnitt überhaupt nicht, kann mir also wer sagen, warum ich ausgerechnet meinem Hauptprotagonisten so einen Haarschnitt verpasst habe!?

2. Nachtfunke war mein Geheimprojekt, niemand war eingeweiht.

3. Ich bin zwar keine große Wanderin, aber wenn, dann muss ich immer hoch hinaus und bis an meine Grenzen. Darum habe ich überhaupt erst die Bergketten der Moragen finden können.

4. Am liebsten würde ich die Geschichte noch einmal schreiben. Ich war so unglücklich wie noch bei keinem meiner Bücher, als ich das Wort Ende unter das Manuskript geschrieben hatte.

5. Zu gern würde ich mich in das Dorf der Laxis schleichen und mit Inde flirten. Er ist der hübsche Typ mit dem lockeren Mundwerk, der die jungen Frauen schon mal heimlich beim Baden im Fluss beobachtet.

Vielen Dank an Marion für diese Fakten.

 

Inhalt:

Ein verwegener Krieger und eine junge Seherin.
Verbunden im Schicksal.
Vereint im Kampf.
Inmitten der unwegsamen Berge der Moragen lebt der stolze Stamm der Laxis,
angeführt durch den Krieger Fino. Um eine der ihm Anvertrauten zu retten,
muss er dem gegnerischen Clan der mächtigen Thuns die Stirn bieten.
Im bevorstehenden Kampf bekommt er ungeahnte Hilfe von einer jungen Seherin,
die die drohende Gefahr durch die Schleier der Vorsehung erkennen kann.
Doch Finos Entscheidung ist weitreichender, als er zunächst angenommen hat …
[Quelle: Marion Hübinger]

Erschienen im Tagträumer Verlag

 

Eure Claudia