5 Facts about “Excaliburs Vermächtnis” von Saskia Stanner

5 Facts about “Excaliburs Vermächtnis” von Saskia Stanner

24. Juni 2019 Aus Von Claudia

5 Facts about…

Excaliburs Vermächtnis von Saskia Stanner

1. Wenn man mich heute fragt, wie ich auf die Idee gekommen bin, eine Geschichte über die Artus-Sage zu schreiben, ich kann es nicht mehr sagen. Es gab damals die Challenge von Dark Diamonds, bei der ein ungefährer Verlauf vorgegeben war und ich wollte erst Werwölfe machen. Das fand ich aber schlussendlich blöd und während einiger Skiliftfahrten (ich war zu der Zeit im Skiurlaub) kam dann plötzlich „Schreib doch über Artus“. Davor war ich nie wirklich interessiert darin.

2. Kurz vor Ende des Buchs hat Adam plötzlich beschlossen, dass er meine ganze Handlung umwerfen muss. Ich durfte also in der Überarbeitung das halbe Buch umschreiben, weil ich ihm schlussendlich irgendwie recht geben musste.

3. Adam war nicht der Einzige, der meine Pläne über den Haufen geworfen hat. Jenni wollte schon kurz vor der Hälfte nicht das tun, was ich für sie geplant hatte.

4. Als ich das Buch geschrieben habe, fand gerade das Attentat auf das Ariana Grande Konzert in Manchester statt. Da Jenni in Manchester wohnt, war jede Recherche über die Stadt immer mit einem komischen Gefühl verbunden.

5. Ursprünglich wohnte Jenni in Liverpool und Adam in Manchester. Dann hatte ich aber eine kurze Pause eingelegt und als ich weiterschrieb, war Jenni plötzlich in Manchester und Adam in Liverpool. Das habe ich dann in den ersten Kapiteln eben auch in die Richtung geändert.

Vielen Dank an Saskia für diese Fakten.

 

Inhalt:

Als sich Jenni und Adam nach zehn Jahren wiedersehen, besteht zwischen den beiden noch immer jene besondere Freundschaft, die bereits ihre Kindheit beherrscht hat.

Trotzdem wird Jenni das Gefühl nicht los, dass mit Adam etwas nicht stimmt. Wo sich in seinem Leben früher alles um die Artus-Sage gedreht hat, will er jetzt kein Wort mehr darüber verlieren. Dabei ist Jenni sich sicher, dass er erst kürzlich an einer Expedition teilgenommen hat, die das sagenumwobene Schwert finden wollte.
Doch statt alles über diese Forschungsreise von ihm zu erfahren, berichtet ein Radiosender über den außergewöhnlichen Fund des Artefakts. Jenni stellt Adam zur Rede und erfährt, dass er es war, der Excalibur aus dem Stein gezogen hat. Seitdem fühlt er sich verfolgt und nichts scheint mehr so wie es war.

Auch wenn Jenni nicht an Magie glaubt, muss sie schon bald erkennen, dass sie stärker mit dem Schicksal Camelots verbunden ist, als sie jemals für möglich gehalten hätte.
[Quelle: Saskia Stanner]
Erschienen bei Hawkify Digital

 

Claudia