5 Facts about “Die Gebeine von Dolores” von Monja Schneider

5 Facts about “Die Gebeine von Dolores” von Monja Schneider

8. Juli 2019 Aus Von Claudia

5 Facts about…

Die Gebeine von Dolores von Monja Schneider

1. „Die Gebeine von Dolores“ war ursprünglich als lustiger Krimi geplant. Aber dann hat sich dieser Kommissar einfach verliebt, Beweise unterschlagen und das Unglück nahm seinen Lauf.

2. Nachdem die Protagonisten gemacht haben, was sie wollten und das Ganze aus dem Ruder lief und der Plot gesprengt wurde, habe ich das Manuskript, obwohl schon ziemlich weit gediehen, erstmal in die Schublade verbannt. Aber die Protas hatten sich mit ihrer teilweise schon ziemlichen Schrägheit in mein Herz geschlichen und ich habe sie nach einigen Jahren wieder befreit und eine Liebesgeschichte daraus „gebastelt“

3. Zu dem Titel wurde ich durch einen Uralt-Schlager „Das machen nur die Beine von Dolores“ aus den 50er-Jahren inspiriert. Als ich ein Kind war, lief der bei meinen Eltern ständig und hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt (auch wenn ich gerade gar nicht sagen kann, um was es dabei ging, außer, dass die Beine von Dolores irgendetwas gemacht haben, damit die Seniores nicht schlafen können).

4. Kriminaloberkommissar Mario Bertollini, der Hauptprotagonist, ist Halbitaliener mit einem italienischen Vater und einer deutschen Mutter. Er hat seine ersten sieben Lebensjahre in Italien verbracht. (Ohne Italiener komme ich in meinen Geschichten (fast) nicht mehr aus.) Sein jüngerer Bruder Luca (für den Mario sorgt, nachdem die Mutter ums Leben kam) hingegen wurde in Deutschland geboren, nachdem die Mutter der beiden ihren Mann verlassen hatte. Luca kann mit diesem „Italo-Erbe“ so gar nichts anfangen, diese „Italiener können schließlich noch nicht einmal Fußball spielen“.

5. Die Band „Queen“ hat ihren Titel „Killer Queen“ geschrieben, nachdem sie Clarissa von Königstein, die Nichte in spe des Mordopfers, kennengelernt haben. Nein, Scherz – aber das Lied passt wirklich perfekt zu ihr. Ihre eigene Nichte Bianca ist aber ganz brav. Oder doch nicht?

Vielen Dank an Monja Schneider für diese Fakten.

 

Inhalt:

Dolores, die Verlobte des alten Barons, liegt tot in der Pferdebox des Gestüts. Die Kommissare Hansen und Bertollini nehmen die Ermittlungen auf.
Der mürrische Hansen ist nicht erfreut über seinen neuen Kollegen, aber das ist Mario Bertollinis kleinstes Problem. Gegen seinen Willen kreisen seine Gedanken immer wieder um die bezaubernde Bianca. Die Nichte des Barons weckt Gefühle in ihm, die er einer Zeugin gegenüber nicht haben darf. Zumal immer mehr Indizien und Beweise für ihre Schuld daran sprechen, dass die Gebeine von Dolores vor der Zeit unter die Erde müssen.
Hat Mario sich so sehr in Bianca getäuscht? Wird er etwas finden, das sie entlastet? Oder ist sie sein Untergang, weil er in einem schwachen Moment Beweise unterschlagen hat, um sie zu schützen?
[Quelle: Monja Schneider]

 

Claudia