5 Facts about “Unendlich (1): Und immer du” von Saskia von der Osten

5 Facts about “Unendlich (1): Und immer du” von Saskia von der Osten

4. November 2019 Aus Von Claudia

5 Facts about…

Unendlich (1)
Und immer du von Saskia von der Osten

1. Die Idee zum Buch wurde durch eine Art Tagtraum ausgelöst. Mitten unterm Autofahren hatte ich ein Bild vor Augen, wie eine kurze Erinnerungssequenz. Das hat mich so beschäftigt, dass ich es aufschreiben musste. Wie von selbst wurden das bereits mehrere Seiten. Mir kamen immer wieder Bilder in den Sinn, die ich nicht zuordnen konnte, in völlig unwillkürlicher Reihenfolge. Ich schrieb die Szenen nieder, brachte sie in eine Reihenfolge, die Sinn ergab und beschloss, aus diesen wenigen Fetzen einen Roman zu machen. Die Szene, die mir damals als erstes in den Sinn kam, findet man heute im Kapitel 19. Das Hauptthema des Romans, nämlich die Unendlichkeit der Liebe, zieht sich über vier zusammenhängende Bände. Ich wurde schon gefragt, ob die Unendlichkeitsreihe noch mehr Teile bekommen wird. Im Moment ist dies nicht geplant, da ich noch einige andere Buchprojekte abarbeiten möchte. Aber wer weiß, was die Zukunft noch mit sich bringt …

2. Da ich der totale Musik-Fan bin und zum Schreiben extra verschiedene Playlists (je nach notwendiger Stimmung) angelegt hab, gibt es das “Best-of” als Roman-Soundtrack bei Spotify zu finden (Gibt es übrigens für jeden meiner Romane). So kann man sich als Leser noch besser in die Gefühle der Protagonisten hinein versetzen. Wie man diesen Soundtrack findet, ist in jedem Buch beschrieben.

3. Mein Arbeitstitel war “Wer ich bin”.
“Und immer du” sollte eigentlich der Titel von Band 3 werden. Doch der ursprüngliche Titel klang zu sehr nach Selbsthilfe-Ratgeber, deshalb haben mein Verlag und ich das umgeworfen.

4. Eigentlich war ein anderes Ende für Band 1 geplant, aber ich bin froh, dass ich mich umentschieden hab. Es wäre zu vorhersehbar gewesen. Jetzt ist es tausendmal besser.

5. Eine bestimmte Szene hat mich zu einem neuen Buch inspiriert. An diesem arbeite ich bereits. Diese Geschichte hat nichts mit der Unendlichkeitsreihe zu tun. Es entsteht hier etwas völlig neues. Ich kann leider nicht verraten welche Szene ausschlaggebend war, denn das würde den Plot schon zu sehr verraten.

Vielen Dank an Saskia für diese Fakten.

 

Inhalt:

Nach einem Herzstillstand hat Michaela einen Blackout. Wer ist diese blonde Frau im Spiegel? Gehören die knappen Röcke im Schrank tatsächlich ihr? So sehr sie sich auch bemüht – sie kann mit ihrem alten Leben nichts mehr anfangen. Während ihre Familie und Freunde immer mehr Veränderungen an ihr feststellen, hat sie das Gefühl zu ihrem “wahren Ich” zu finden. Schließlich lernt sie Felix kennen, der ihr Seelenverwandter zu sein scheint. Einige Ungereimtheiten lassen jedoch Zweifel in ihr aufkommen. Warum ist er der einzige, der ihr bekannt vorkommt? Wer ist er wirklich? Treibt er ein falsches Spiel?

Alle Bände der Unendlichkeitsreihe sind unabhängig voneinander lesbar, stellen aber eine schöne Ergänzung dar.
[Quelle: Saskia von der Osten]
[Erschienen bei MASOU]

 

Eure Claudia