“Chances-Reihe 1: Wie die Ruhe vor dem Sturm” von Brittainy C. Cherry

9. November 2020 Aus Von Claudia

Chances-Reihe 1: Wie die Ruhe vor dem Sturm
Brittainy C. Cherry

Bei LYX erschienen
Genre: New Adult

 

Inhalt:

Grey hatte Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Und ich hoffe so sehr, dass ich auch welche in seinem hinterlassen habe
Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Junge, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich weiß, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnt.
[Quelle: https://www.luebbe.de/]

 

Meinung:

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“ ist nicht mein erster Roman dieser Autorin. Mir sagt der Schreibstil durchaus zu, er liest sich locker und flüssig. Die Geschichte brauchte allerdings ein wenig bis sie mich erreichen konnte und das obwohl sie sehr traurig beginnt.

Der Einstieg war nicht leicht für mich. Ob es an dem schwierigen Thema lag kann ich nicht sagen auf jeden Fall finde ich es sehr bedrückend und das gleich zu Beginn. So richtig erreichen in Form von berühren konnte mich die Geschichte erst später. Der Start war trotz des schweren Themas für mich eher schleppend. Der weitere Verlauf ist allerdings stimmig und auch nachvollziehbar.

Hier haben mir besonders die Protagonisten zugesagt. Greyson, der für mich erst nicht durchschaubar war hat es schnell geschafft mich zu überzeugen. Ihn empfand ich als sehr liebevoll. Zum Ende hin brauchte er aber was das angeht eine kleine Starthilfe aber auch dann hat er es wieder geschafft. Auch sehr gefallen haben mir die beiden Töchter und das gerade weil sie so unterschiedlich und ehrlich waren. Ihr Verhalten war für mich absolut stimmig.

Das Cover und der Klappentext sind passend und machten mich neugierig auf die Geschichte. Ich finde die Farben im Cover sehr angenehm obwohl sie noch etwas düsterer hätten sein dürfen. Stürme sind ja auch etwas düster.

 

Fazit:

Der Einstieg war nicht so einfach für mich. Ein sehr bedrückendes Thema was mich berühren konnte aber nicht richtig erreichen. Das gelang der Geschichte erst im weiteren Verlauf. Die Protagonisten konnten mich sehr begeistern. Ich kann „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ sehr empfehlen und bin gespannt wie es mit der Reihe weiter geht.

4 von 5 Magnolien
bedrückender Start aber dann konnte es mich sehr gut erreichen

 

Claudia