“Das verborgene Orakel” von Rick Riordan

30. September 2017 Aus Von Claudia

Das verborgene Orakel
Die Abenteuer des Apollo, Band 1
Rick Riordan
Gelesen von Jona Mues

Am 31.08.2017 bei Hörbuch Hamburg erschienen
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Lesung 5 CDs, 382 Minuten Laufzeit

 

Klappentext:

Neue Abenteuer aus Percy Jacksons Welt

Der Gott Apollo stürzt vom Himmel herab direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch abgezockt. Zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …
[www.hoerbuch-hamburg.de]

 

Meine Meinung:

„Das verborgene Orakel“ ist sehr amüsant, hat ein flottes Tempo und ist sehr spannend. Ich habe bisher noch kein Buch von Rick Riordan gelesen oder gehört, somit war dieses jetzt eine Primiere. Allerdings kenne ich die Buchverfilmung zu „Percy Jackson – Diebe im Olymp„ und „Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen„ und die haben mir sehr gut gefallen.

Ich hatte beim hören eindeutig meinen Spass und habe das die Hörbuch-Ausgabe auch fast in einem Rutsch verschlungen.

Die Protagonisten finde ich sehr gelungen und sie sind mir sehr sympathisch. Auch gut finde ich das auch „alte Bekannte“ hier wieder zu finden sind. Im allgemeinen haben sie alle einen guten Witz und jede Menge Charme.

Ich mag Meg sehr, sie ist mir auf Anhieb sympathisch und ich finde sie hat einen guten Durchblick außerdem ist sie kämpferisch und hat eine sehr ansprechende Art an sich.

Ja der gute Apollo, er wirkt Anfangs etwas sehr von sich eingenommen ich mag aber, im verlauf der Geschichte, seine Veränderung und er gefällt mir immer besser je weiter das Buch voran schreitet.

Die Szenen sind gut ausgearbeitet und erdacht. Ich mag das Tempo und die Atmosphäre sehr, es ist flott und fesselnd. Was mich nicht ganz so überzeugt hat waren die Geschehnisse zum Ende hin, die fand ich etwas verwirrend und etwas unglücklich, dennoch sind sie im Allgemeinen sehr gut gelungen.

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich mag den Aufbau sehr gerne. Es ist sehr passend gestaltet und zusammen mit dem Klappentext finde ich es sehr gelungen.

Die Sprecherleistung, nun Anfangs musste ich mich etwas an die Stimme gewöhnen aber das ist wohl normal. Jona Mues macht hier einen guten Job und haucht den Protagonisten viel Leben ein. Mir gefällt seine Umsetzung sehr gut und finde besonders Apollo gut dargestellt. Den Witz und den Charme der Protagonisten brachte er gut rüber und er konnte mich auch durch seine Leistung als Sprecher sehr gut fesseln.

 

Mein Fazit:

„Das verborgene Orakel“ ist in der Hörbuch-Ausgabe sehr gelungen. Die Protagonisten und die Szenen sind sehr gelungen und Jona Mues als Sprecher macht einen guten Job. Ich hätte das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch verschlungen. Auch wenn man, wie ich nur die Verfilmung der ersten beiden Percy Jacson-Bände kennt, ist es sehr gut verständlich. Ich kann „Das verborgene Orakel“ auf jeden Fall sehr empfehlen.

5 von 5 Bücher
Mit Witz und Charme und sehr fesselnd