“Die 100 – Rebellion” von Kass Morgan

30. September 2017 Aus Von Claudia

Die 100 – Rebellion
Die 100-Serie (4)
Kass Morgan

Am 14.08.2017 bei heyne>fliegt erschienen
Genre: Science Fiction, Dystopie, Jugendbuch

 

Klappentext:

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln.

Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte – und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens …
[Quelle: www.randomhouse.de]

 

Meine Meinung:

Erste Worte:

Ein Windstoß fegte raschelnd durch die goldgelben Blätter am Rand der Lichtung und jagte Clarke einen kalten Schauer über den Rücken.

„Die 100 – Rebellion“ ist locker und flüssig zu lesen. Ich kam schnell wieder in die Geschichte rein die sich gut an den Vorgänger „Die 100 – Heimkehr“ anschließt. Einige Gegebenheiten und Informationen werden nochmal erwähnt aber diese Erwähnungen finde ich sehr gelungen. Mich konnte die Geschichte sehr gut fesseln so dass ich das Buch in einem Rutsch durch gelesen habe. Allerdings muss ich auch sagen das ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Das meiste war recht oberflächlich gehalten und das ist sehr schade. Nichts desto Trotz hat mir das Buch sehr gut gefallen.

Die Protagonisten sind bereits aus den Vorgängern bekannt. Clarke, Glass, Bellamy und Wells sind sehr gelungen aber sie sind hier doch relativ flach. Das meiste von den Protagonisten ist zwar schon bekannt aber ich hätte mir hier auch etwas mehr Tiefe gewünscht. Mehr von ihren Gedanken besonders aus Glass hätte erheblich mehr raus geholt werden können.

Die Szenen sind interessant und die Atmosphäre gefällt mir sehr gut. Das Tempo und die Spannung sind super gelungen aber auch hier fehlt es mir an Tiefe. Hier wäre auch erheblich mehr gegangen.

Das Cover passt sich gut in die Reihe der Vorgänger an. Zusammen mit dem Klappentext hat es mich sehr angesprochen.

 

Mein Fazit:

„Die 100 – Rebellion“ gefällt mir eigentlich sehr gut es ist fesselnd geschrieben und ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen aber es fehlt mir an Tiefe bei den Protagonisten und vor allem in den Szenen. Ich kann „Die 100 – Rebellion“ aber auch unbedingt empfehlen denn mir hat das Lesen großen Spass gemacht. Die Vorgänger sollten bekannt sein.

4 von 5 Bücher
Sehr fesselnd aber leider auch zu Oberflächlich