“Bitterfrost” von Jennifer Estep

29. Oktober 2017 Aus Von Claudia

Bitterfrost
Mythos Academy Colorado 1
Jennifer Estep

Am 02.10.2017 bei ivi erschienen
Genre: Romantic, Fantasy

 

Klappentext:

Die neue Serie aus der Welt der »Mythos Academy«!

Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.
[Quelle: www.piper.de]

 

Meine Meinung:

Erste Worte:

Der erste Schultag ist immer der schlimmste.

„Bitterfrost“ liest sich flüssig und konnte mich schnell in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil von Jennifer Estep ist auch hier wieder sehr überzeugend und konnte mich gut fesseln.

Das Buch hat mich schnell in seinen Bann gezogen und ich konnte es nur sehr schlecht aus der Hand legen. Mich hat es sehr gefesselt und ich freue mich das ich wieder in die Welt der Mythos Academy eintauchen durfte. Es wird einige Male Bezug auf Gwen Frost und ihren Kampf gegen Loki genommen, daher empfehle ich vorher die Frost-Reihe zu lesen. Nur um noch besser in diese Welt einzutauchen.

Für mich passt hier einfach alles zusammen und ich bin froh das ich wieder in die Welt eintauchen durfte. Natürlich hoffe ich das die Fortsetzung bald erscheint.

Die Protagonisten sind sehr gelungen und wie ich finde auch sehr sympathisch, nun, mit einigen Ausnahmen aber die Bösewichte müssen ja nicht sympathisch sein.

Mir gefällt Rory sehr gut und ich finde sie sehr gelungen. Sie hat ein schweren Stand an der Academy aber sie meistert ihre Sache sehr gut. Sie ist sehr sympathisch und hat Witz und Charme, man muss sie einfach mögen.

Auch Tante Rachel habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist sehr liebevoll aber lässt Rory auch genügend Raum für eigene Entscheidungen.

Auch das Team, ihre Freunde Ian, Zoe und Mateo finde ich sehr sympathisch und sehr gelungen. Ian mochte ich auf Anhieb sehr gern und auch die anderen beiden im Bunde passen hervorragend. Sie bilden ein gutes Team und sind tolle Freunde.

Die Szenen sind gut ausgearbeitet und ich hatte recht schnell ein gutes Bild vor Augen. Ich konnte mich gut darauf einlassen und das Tempo war sehr gelungen. Auch die Spannungskurve gefiel mir sehr gut. Die Atmosphäre war auch sehr gelungen. Ich konnte sehr gut eintauchen und durfte richtig mitfiebern, was sehr schön war, denn ich fühlte mich dabei und nicht nur davor.

Das Cover ist sehr gelungen und ein Hingucker. Zusammen mit dem Klappentext war mir sehr schnell klar, ich konnte einfach nicht daran vorbei und das Buch macht sich hervorragend in meinem Bücherregal.

 

Mein Fazit:

„Bitterfrost“ ist sehr gelungen. Ich mag die Geschichten um die Mythos Academy und bin froh das ich wieder eintauchen darf. Hier empfehle ich aber vorher die Frost-Reihe um Gwen zu lesen da doch einige Male darauf Bezug genommen wird und sich dadurch ein schöneres Gesamtbild ergibt. Ich habe „Bitterfrost“ sehr gerne gelesen und kann es absolut empfehlen.

5 von 5 Bücher
Sehr fesselnd für mich passt alles