“Frost wie Schatten” von Sara Raasch

29. Oktober 2017 Aus Von Claudia

Frost wie Schatten
Die Ice like Fire-Reihe (3)
Sara Raasch

Am 09.10.2017 bei cbt erschienen
Genre: Jugendbuch, Fantasy

 

Klappentext:

Dunkles UNHEIL. Gefährliche MAGIE. Ein verzweifelter PLAN.

König Angra lebt und keiner ist vor ihm sicher. Meira würde alles tun, um ihre Welt zu beschützen. Während Angra versucht, sie zu bezwingen, ist Meira fest entschlossen, ihre eigene machtvolle Magie zu meistern. Doch um Angra endgültig zu besiegen, muss sie in ein Labyrinth hinabsteigen, das unter den Königreichen liegt, den Schlüssel zum Sieg birgt – und ein großes Opfer von ihr verlangt. Unterdessen tut Mather alles, um seine Königin zu retten, und sammelt Verbündete um sich, wohl wissend, dass er Meira endlich seine Gefühle gestehen muss. Beide stehen an einem Scheideweg in einem letzten Kampf, bei dem sie alles gewinnen oder verlieren könnten …
[Quelle: www.randomhouse.de]

 

 

Meine Meinung:

Erste Worte:

Es ist falsch.

Verborgen in einem Torbogen, der in das Verlies des Donati-Palasts führt, spüre ich schon jetzt, wie sich Ventralli verändert.

„Frost wie Schatten“ ist der dritte Band und schließt sich nahtlos an das Ende von „Eis wie Feuer“ an. Der Roman liest sich flüssig, trotz einiger Fehler die sich eingeschlichen haben, und man erlebt die Geschehnisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln, was mir sehr gut gefällt.

Mich konnte die Geschichte schon mit den ersten Zeilen fesseln und ich war auch sehr schnell in der Geschichte drin. Die vergangenen Geschehnisse kamen mit sehr schnell wieder ins Gedächtnis und ich konnte das Lesen richtig genießen. Das Buch selber konnte ich nur sehr schwer aus der Hand legen und am liebsten hätte ich es in einem Rutsch durch gelesen. Mir gefiel die Originalität sehr gut.

Die Protagonisten sind ja bereits aus den vorherigen Bänden bekannt aber auch hier konnten sie mich wieder sehr schnell überzeugen.

Ich mochte Meira von Anfang an und auch hier hat es sich wieder bestätigt. Sie ist einfach eine tolle, starke Heldin. Sie hat sich gut entwickelt und ich finde ihre Stärke sehr beeindruckend.

Auch Mather gefällt mir hier sehr gut. Er liebt seine Königin und das merkt man auch bei allem was er tut und er liebt auch seine Tau. Ich finde ihn sehr beeindruckend, Nicht mehr König aber doch ist er ein klasse Typ und so liebenswert und stark, einfach ein starker Held.

Die Szenen sind sehr gelungen ausgearbeitet und mich konnten sie schnell fesseln. Ich liebe die Atmosphäre und fühle mich irgendwie auch mittendrin. Besonders gut haben mir die Beschreibungen der Orte gefallen und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Das Tempo fand ich gelungen und die Spannung war super, ich musste einfach wissen wie die Geschichte endet.

Das Cover ist wieder sehr beeindruckend. Ich liebe diese Aufmachung. Mich hat das Cover zusammen mit dem Klappentext schnell überzeugt und zusammen mit der Geschichte ist es ein rundes, gelungenes Gesamtpaket.

 

Mein Fazit:

„Frost wie Schatten“ ist der dritte Band und liest sich sehr flüssig. Ich wurde schnell von der Geschichte gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Für mich ist es ein rundes, gelungenes Gesamtpaket das ich absolut empfehlen kann.

5 von 5 Bücher
Sehr gelungen und fesselnd