“Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung” von Taran Matharu

“Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung” von Taran Matharu

19. Februar 2018 Aus Von Claudia

Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung
Dämonenakademie-Serie (3)
Taran Matharu

Am 07.01.2018 bei heyne fliegt erschienen
Genre: Fantasy, Jugendbuch

 

Klappentext:

Es ist das größte und gefährlichste Abenteuer, das der junge Dämonenkrieger Fletcher bisher bestehen musste. Gemeinsam mit seinen Gefährten von der Akademie und seinem feuerspeienden Dämon Ignatius muss er sich seinem Erzfeind entgegen stellen: Khan, der mächtige weiße Ork, hat geschworen, ganz Hominum zu zerstören und all jene zu töten, die Fletcher liebt. Wenn es Fletcher nicht gelingt, Khan zu besiegen, ist die Welt der Menschen dem Untergang geweiht …
[Quelle: www.randomhouse.de]

 

Meine Meinung:

Mir hat „Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung“ sehr gut gefallen. Es knüpft nahtlos an das Ende von „Die Inquisition“ an und ich bin gut wieder in die Geschichte hinein gekommen. Ich habe das Buch sehr gern gelesen da mir der Schreibstil und vor allem die Geschichte sehr gefallen hat. Ich finde es sehr traurig das die Reihe nun zu Ende ist aber ich hoffe das ich von Taran Matharu noch mehr zu lesen bekomme.

Die Protagonisten haben mir, wie auch in den Vorgängern, sehr gefallen. Ich mag Fletcher ganz einfach, er ist herzlich und kann seine Truppe anführen aber auf eine gute Weise und er ist sehr schlau. Ich mag seine Art zu Denken sehr und er hat genau die richtigen Eingebungen zur richtigen Zeit. Außerdem ist er sehr gefühlvoll, nicht auf die weinerliche sondern wirklich auf die herzliche, mitfühlende Art aber er kann auch eine gewisse Härte aufbringen wenn es sein soll. Wenn ich mich an den jungen Fletcher erinnere ist er zu einem ganz besonderen jungen Mann heran gereift der auch gewaltig was erlebt hat.

Die Szenen haben mir sehr gefallen und auch die Atmosphäre fand ich sehr gelungen, vor allem im Äether habe ich mich sehr wohl gefühlt, auch wenn es natürlich kein Urlaub war, es war einfach sehr passend. Auch die Schacht am Pass und letztendlich das Finale haben mir sehr gefallen. Das Tempo fand ich meist gelungen, ich hatte zwischendurch wohl mal das Gefühl das es etwas schleppend voran geht aber das hat sich schnell wieder gelegt und dann konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Auch die Verpackung, das Cover hat mir sehr gefallen. Es passt einfach hervorragend und unterscheidet sich nur farblich von den Vorgängern. Auch der Klappentext ist sehr überzeugend wobei ich auch ohne ihn wusste das ich diesen Band einfach lesen musste.

 

Mein Fazit:

Mir hat „Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung“ sehr gefallen. Für mich ist es ein gelungener Abschluss der Reihe auch wenn ich es sehr bedauere das sie schon zu Ende ist aber vielleicht überrascht Taran Matharu ja noch mit einem Spin-Off oder mit einer ganz neuen Geschichte? Ich würde mich sehr freuen. „Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung“ kann ich absolut empfehlen aber Achtung es handelt sich hier um Band 3.

5 von 5 Bücher
Absolut würdiges Finale das überzeugen konnte