“Weltenwanderer-Trilogie (2) Die Verzauberung der Schatten” von V. E. Schwab

“Weltenwanderer-Trilogie (2) Die Verzauberung der Schatten” von V. E. Schwab

21. März 2018 Aus Von Claudia

Die Verzauberung der Schatten
Weltenwanderer-Trilogie (2)
V. E. Schwab
Gelesen von Sprecher

Am 14.12.2017 beim Argon Verlag erschienen
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch
Lesung 14 Stunden, ungekürzte Lesung

 

Inhalt:

Ein magisches Turnier auf Leben und Tod …

Das rote London steht im Bann des großen Spiels der Elemente, in dem Magier aus aller Welt ihre Kräfte messen. Dass der Antari Kell antritt, ist Ehrensache. Aber auch andere illustre Gäste geben sich die Ehre, etwa der berüchtigte Pirat Alucard Emery – und natürlich die Diebin Lila Bard. Zu dumm, dass in all dem Trubel niemand merkt, dass im schwarzen London etwas Urböses aus tiefem Schlaf erwacht.
Die Stadt London gibt es vier Mal – im grauen London wohnt die Langeweile, im weißen der Hass und im schwarzen das Nichts. Doch im roten London, da wohnt die Magie …
[www.argon-verlag.de]

 

Meine Meinung:

Mich hat „Die Verzauberung der Schatten“ zu Beginn nicht ganz so begeistern können, obwohl der die Geschichte gut an das Ende von „Vier Farben der Magie“anknüpft. Ich fand den Anfang etwas träge aber das gab sich dann. Relativ schnell und dann konnte mich die Geschichte auch begeistern.

Die Protagonisten sind ja bereits bekannt und auch hier fand ich Lila sehr gelungen, sie wird mir immer sympathischer die Kleine auch wenn ein sehr großes Geheimnis um sich macht, oder vielleicht auch gerade deswegen?
Kell konnte mich hier auch überzeugen, er ist sehr vorsichtig geworden, hat sich sehr zurückgezogen und ist nicht mehr ganz so der mutige Mann wie ich ihn von „Vier Farben der Magie“ kenne, sehr schade aber das passt gut mir seiner Verbindung zusammen und der Angst seinen Bruder zu verletzen. Ich mag ihn sehr.
Alucard Emery ist mir aber auch sehr sympathisch und er nimmt hier einen wichtigen Part ein, er lehrt Lila den Umgang mit der Magie und noch einiges mehr. Ich kann mir vorstellen das er auch im dritten Teil noch eine Rolle spielt und bin darauf sehr gespannt.

Die Idee und die Umsetzung, sind bis auf den etwas trägen Start sehr gelungen. Ich mag die Idee und die Umsetzung von dem Turnier und ich finde die Atmosphäre sehr gelungen.
Die einzelnen Szenen sind gut beschrieben und ich konnte mich auch gut hinein denken. Nach dem Start fand ich dann aber auch das Tempos sehr angenehm und ich konnte mich gut auf die Geschichte einlassen.
Hier wird getäuscht und das sehr gut und eines muss ich mir unbedingt merken, Tot ist nur wer auch als Tot beschrieben wird, sonst kann ich es nicht glauben.
Es gibt hier einige Szenen die mir sehr gefallen haben aber mir hat es sehr gefallen als Lila mit dem Kleid zu dem Ball geht, das stelle ich mir ja so richtig wow vor.

Peter Lontzek als Sprecher hat mir hier sehr gut gefallen. Er erfüllt die Charaktere mit Leben und die Umsetzung ist sehr gelungen. Mir gefällt die Art wie er die Charaktere präsentiert sehr gut und auch seine Beschreibungen sind sehr gelungen. Ich habe mich mit ihm als Sprecher sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Das Cover passt sehr gut zu „Vier Farben der Magie“ und ist definitiv mal was anderes. Mir gefällt es und ich finde es auch ansprechend. Es ist ein Hingucker.

 

Mein Fazit:

Mir hat „Die Verzauberung der Schatten“ gut gefallen, auch wenn ich den Start etwas träge fand so konnte mich die Geschichte im weiteren Verlauf doch begeistern. Für die Kenner von „Vier Farben der Magie“ ist dieser zweite Band ein absolutes muss. Ich kann“Die Verzauberung der Schatten“ sehr empfehlen.

4 von 5 Bücher
Nach dem Start sehr gelungen und überzeugend

 

Eure Claudia