“Die Hüterin der Farben” von L.J. Pyka

“Die Hüterin der Farben” von L.J. Pyka

21. Mai 2018 Aus Von Claudia

Die Hüterin der Farben
L.J. Pyka

Bei Hawkify Books erschienen
Genre: Fantasy

 

Inhalt:

Mit gerade einmal 17 Jahren hat Haley alles verloren: Ihre Eltern sind tot, und sie muss ihre Freunde ebenso verlassen, wie ihre Heimat New York.
Doch bei ihrer Tante Helen wird das Leben nicht besser. Die junge Schülerin findet keinen Anschluss und zieht sich immer mehr zurück. Bald ist ihr Alltag nur noch von tristen Gedanken geprägt, die eines Tages Realität werden.

Denn plötzlich erwacht Haley in der grauen Welt von Zirkonia. Hier gibt es keine Farben, keine Freude – Nichts. Nur die graue Maus Tabby, von der Haley erfährt, dass sie erst wieder in ihr altes Leben zurückkehren kann, wenn sie alle Farben wiedergefunden hat.
[Quelle: www.hawkifybooks.com/]

 

Meinung:

Nach dem Lesen von „Die Hüterin der Farben“ bin ich etwas zwiegespalten. Der Schreibstil ist recht angenehm und die Idee gefällt mir auch sehr gut allerdings konnte mich die Umsetzung nicht gänzlich packen. Es entstehen, für mich, zu viele Längen und ich fühlte mich nicht so richtig mitgenommen. Der Start ist gut und auch das Ende ist gelungen, alles dazwischen ist für mich leider nur in Ordnung.
Ich habe von L.J. Pyka schon „Ein Hauch deiner Liebe„ und weiß das sie in der Lage ist mich an ein Buch zu fesseln.

Die Protagonisten sind interessant, ich mag Haley auch wenn ich mit ihr nicht gänzlich warm wurde. Ich kann sie verstehen und ich kann ihre Handlungen nachvollziehen aber sie haut mich einfach nicht um. Durch das eintauchen in die andere Realität verändert sich Haley sehr und am Ende fühlte ich mich ihr auch näher als zu Beginn. Ich mag die Entwicklung die sie durch macht sehr.

Die Idee und die Umsetzung, mir gefällt die Idee sehr gut, denn nach so einem Verlust fällt man in ein Loch und alles wirkt ohne Farben das sie hier in eine andere Realität eintaucht und dort Abenteuer besteht finde ich klasse. Bei der Umsetzung, nun sie konnte mich nicht gänzlich packen, ich hatte etwas mit den Längen zu kämpfen, aber zum Ende hin wurde es immer besser.
Der Einstieg ist mit leicht gefallen und ist auch sehr gelungen, dann verliert es sich ein wenig und zog dann wieder an. Im Endergebnis ist es in Ordnung aber, meiner Ansicht nach, ist hier auch etwas Potential auf der Stecke geblieben.

Das Cover mag ich sehr, es ist anders, irgendwie mutig und es passt sehr gut zu dem Inhalt. Auch der Klappentext konnte mich ansprechen und ist gelungen

 

Fazit:

Die Idee von „Die Hüterin der Farben“ gefällt mir sehr, die Umsetzung konnte mich leider nicht gänzlich überzeugen, es ist in Ordnung aber ich weiß das L. J. Pyka es besser kann denn mit einem anderen Buch hat sie mich gepackt. Ich kann „Die Hüterin der Farben“ dennoch sehr empfehlen, unter anderem weil mir die Entwicklung der Protagonistin gefallen hat.

3 von 5 Bücher
Die Idee ist super

 

Eure Claudia