“Sinners of Saint (1) – Vicious Love” von L. J. Shen

“Sinners of Saint (1) – Vicious Love” von L. J. Shen

4. Juni 2018 Aus Von Claudia

Vicious Love
Sinners of Saint (1)
L. J. Shen

Bei LYX erschienen
Genre: Liebesroman

 

Inhalt:

Die Erfolgsreihe aus den USA — endlich auch auf Deutsch!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron “Vicious” Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten …

Mitreißend, verboten, sexy — die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!

“Ich liebe diese Reihe!” Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin
[Quelle: www.luebbe.de]

 

Meinung:

Mir hat „Vicious Love“ recht gut gefallen auch wenn ich Vicious doch recht problematisch empfand. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, er war flüssig und ich konnte mich gut einfinden.

Die Protagonisten sind interessant aber auch durchwachsen. Ich mochte Emilia sehr gern und auch auf Anhieb aber ich kaufe ich den Gutmenschen nicht so ganz ab. Wenn man in so eine Situation gerät wie in ihre vor 10 Jahren dann kann ich mir nur äußerst schwer vorstellen das die äußerlich so gelassen und freundlich damit umgeht von daher finde ich ihre Reaktionen interessant aber nicht ganz glaubwürdig.
Ebenso erging es mir mit Vicious der ja wirklich nach seinem Namen schlägt und bösartig ist. Auch ihn fand ich interessant wenn auch nicht sonderlich Sympathisch. Ich kann verstehen das er nach seinen gemachten Erfahrungen so geworden ist, das leuchtet mir wirklich ein und auch das er so mit Emilia umgeht. Allerdings fand ich seine „Wandlung“ zum Ende hin etwas zu extrem, so das ich ihm die auch nicht ganz abkaufe.
Allerdings darf man hier auch nicht vergessen, es ist ein Roman und da ist alles möglich.

Die Idee und die Umsetzung haben mir recht gut gefallen auch wenn das Thema ja auch nicht so neu ist, aber was soll es. Gelungen ist gelungen. Ich fand schnell in die Geschichte hinein und sie hat mich auch gut mit genommen. Das Buch konnte ich nur schwer aus der Hand legen auch wenn Vicious mich mehrfach aufgeregt hat so war es doch interessant wie es weiter geht.

Das Cover und der Klappentext sind sehr ansprechend und konnten mich schnell überzeugen.

 

Fazit:

Mir hat „Vicious Love“ trotz „nicht ganz glaubwürdigen“ Protagonisten gefallen. Die Idee ist interessant auch wenn sie nicht unbedingt neu ist, die Umsetzung konnte mich fesseln und ich hatte trotz einiger Aufreger doch meinen Spass beim lesen. Ich kann „Vicious Love“ sehr empfehlen.

4 von 5 Bücher
Gelungen

 

Eure Claudia