“Sünde in Schwarz” von Angelique Corse

“Sünde in Schwarz” von Angelique Corse

19. Juni 2018 Aus Von Claudia

Sünde in Schwarz
Erotischer SM-Roman
Angelique Corse

Bei Blue Panther Books erschienen
Genre: Erotik

 

Inhalt:

Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …
[Quelle: www.blue-panther-books.de]

 

Meinung:

Warum ich mich für dieses Buch entschieden habe und es dennoch abgebrochen habe?
Es klang in der Beschreibung sehr spannend und interessant und ich hatte mal wieder Lust auf einen kleinen Ausflug in eine etwas erotischere Welt.
Nun ist der Schreibstil von Angelique Corse recht angenehm. Gerade wegen diesem Schreibstil habe ich mir die Entscheidung, das Buch abzubrechen, auch so schwer gemacht.

Fangen wir mit den Protagonisten an. Chris konnte mich so gar nicht reizen, er ist ein Mann der für mich unsympathischer nicht sein kann. Er lebt nach kaum einer Regel, keine Affäre mit dem Personal oder Frauen von Geschäftspartnern, er ist ein widersprüchlicher Mann zu dem ich nicht ansatzweise einen Draht aufbauen konnte. Widersprüchlich auch in der Hinsicht das er sich nicht selbst befriedigen würde, das hätte er gar nicht nötig und dann tut er es doch.

Die Szenen sind im Prinzip gut erdacht allerdings finde ich die Umsetzung auch etwas Widersprüchlich und für mich auch zum Teil nicht ganz nachvollziehbar. Mir ist durchaus bewusst das wenn der Dom seine Sklavin ans Bett fesselt er sie durchaus bewegen kann aber die Aussage das sie sich kaum bewegen kann und dann dreht sie sich zwei Seiten Später wie von selbst um, dem konnte ich nicht so zustimmen.
Zudem kam die Frage, Anmerkung mit dem Inzest auf, dieses Thema finde ich sehr umstritten und das ist definitiv kein Thema für mich.
Wie gesagt die Szenen sind im Prinzip gut erdacht in der Umsetzung kann hier aber noch etwas Feinschliff erfolgen. Die Erotischen Szenen könnten noch etwas Detailierter sein.

Das Cover und den Klappentext finde ich ansprechend und es machte mir Lust auf das Buch.

 

Fazit:

Angelique Corse konnte mich mit „Sünde in Schwarz leider nicht überzeugen, so dass ich sogar das Buch abgebrochen habe. Wir fanden nicht zusammen und ich fand es zum Teil etwas widersprüchlich. Aber es ist zu merken das sich Angelique Corse Mühe gegeben hat. Hier steckt viel Zeit und Herzblut drin und der Schreibstil ist wirklich angenehm. Auch wenn „Sünde in Schwarz“ nicht überzeugen konnte, riskiert mal einen Blick hinein, vielleicht ist es was für Euch?

2 von 5 Bücher
Angenehmer Schreibstil

 

Eure Claudia