“Izara (2) – Stille Wasser” von Julia Dippel

“Izara (2) – Stille Wasser” von Julia Dippel

6. August 2018 Aus Von Claudia

Izara – Stille Wasser
Julia Dippel

Bei LoomLight erschienen
Genre: Romantik, Fantasy

 

Inhalt:

Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel.

Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …
[Quelle: https://www.thienemann-esslinger.de/]

 

Meinung:

„Stille Wasser“ ist der zweite Teil der „Izara“-Reihe und auch hier konnte mich der Schreibstil wieder gut mitnehmen. Ich hätte mir aber ein wenig mehr im Bezug auf die Rückblicke auf „Das ewige Feuer“ gewünscht.

Zum Teil sind die Protagonisten bekannt und auch hier habe ich Ari und Lucian wieder sehr geliebt. Allerdings muss ich auch sagen das ich unglaublich mit gelitten habe bei dem was die beiden durchstehen.
Sehr interessant fand ich auch Bel der zum Teil echt gute Impulse gibt und zum anderen die Geschichte durch seine Art auch unglaublich auflockert.

Auch die neuen Protagonisten, wie Elias haben mir sehr gut gefallen auch wenn er mir Anfangs etwas eigenartig vorkam.

Die Idee und die Umsetzung haben mich fast gänzlich überzeugt. Nur der Einstieg fiel mich nicht ganz so leicht, hier hätte ich mir einen besseren Übergang, ein paar sinnvolle Rückblenden die das geschehene wieder ins Gedächtnis holen, gewünscht. Mir ist der Einstieg zwar auch so gelungen aber es hätte etwas runder sein dürfen.
Auch haben mich die Fehler, davon gab es leider einige, etwas gestört. Sie waren zwar nicht Weltbewegend brachten mich aber etwas aus dem Lesefluss und haben genervt.
Ansonsten hat mir die Geschichte sehr gefallen. Sie ist gut beschrieben und ich konnte mich auch recht gut hinein denken. Es wurde auch nie langweilig weil es kaum Gelegenheit gab sich auszuruhen. Ich mag es ja wenn in einem Buch auch etwas passiert daher bin ich hier absolut glücklich.
Nun warte ich geduldig auf Band Drei und den muss ich unbedingt lesen, vor allem bei diesem Ende.

Das Cover konnte mich sehr ansprechend und es passt hervorragend zu „Das ewige Feuer“ ich bin nun sehr gespannt wie das Cover von Band Drei aussehen wird. Den Klappentext finde ich zwar etwas kurz aber nach Band Eins war klar das ich „Stille Wasser“ auf jeden Fall lesen muss.

 

Fazit:

Leichte Startschwierigkeiten und einige Fehler, ansonsten ist „Stille Wasser“ sehr gelungen und konnte mich gut unterhalten. Nun warte ich geduldig auf Band Drei und an dem Buch komme ich, nach diesem Ende, nicht vorbei. Ich kann „Stille Wasser“ absolut empfehlen.

4 von 5 Bücher
Sehr gelungen, trotz Startschwierigkeiten

 

Eure Claudia