“Die Beschwörung des Lichts” von V. E. Schwab

“Die Beschwörung des Lichts” von V. E. Schwab

29. August 2018 Aus Von Claudia

Die Beschwörung des Lichts
V. E. Schwab
Gelesen von Sprecher Peter Lontzek

Beim Argon Verlag erschienen
Genre: Fantasy
Lesung: 13 Std, 20 Min, ungekürzte Lesung
Die Buchausgabe ist bei Fischerverlage erschienen

 

Inhalt:

Magie, Intrigen, Täuschung, Abenteuer – und Piraten. »Die Beschwörung des Lichts« von V.E. Schwab ist das große Finale der Weltenwanderer-Trilogie um die vier unterschiedlichen Versionen von London.

»Wie tötet man einen Gott?« Diese Frage stellen sich Lila und Kell, als die Dunkelheit ihre Heimat, das Rote London, erfasst. Osaron, die finsterste Ausgeburt des Schwarzen London, hat in kurzer Zeit die Macht in der Stadt an sich gerissen. Und er möchte vor allem eins: verehrt werden. Selbst die stärksten Magier des Reiches kommen nicht gegen ihn an, also schmieden Kell und Lila einen verzweifelten Plan. Zusammen mit dem von seiner Familie verstoßenen Piraten Emery Alucard und dem zwielichtigen Antari Holland machen sie sich auf die Suche nach einem magischen Artefakt, das selbst Osaron in die Schranken weisen kann.
[Quelle: https://www.argon-verlag.de]

 

Meinung:

„Die Beschwörung des Lichts“ ist der dritte Band der „Weltenwanderer-Trilogie“ die beiden voran gegangen Bände sollten vorher bekannt sein.
Nach „Vier Farben der Magie“ und „Die Verzauberung der Schatten“ war es eigentlich klar das ich wissen musste wie es in „Die Beschwörung des Lichts“ weiter geht und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Protagonisten sind bereits bekannt und dennoch konnte ich noch einiges über sie erfahren. Besonders Holland konnte mich hier positiv überraschen. Aber auch Lila und Kell waren sehr überzeugend. Die beiden gehören auch zu meinen Lieblingen, besondere Lila weil wir wirklich etwas besonderes ist, sie hat einen guten Blick und ist sehr kämpferisch allerdings ist sie auch oft mit an der Front und ficht viele Kämpfe. Ich finde es sehr beeindruckend wie sie ihre Magie inzwischen beherrscht und auch wie sie und Kell miteinander umgehen.
Wie schon erwähnt konnte Holland mich positiv überraschen und ich muss gestehen, ich mag ihn. Besonders weil ich ihn hier von einer gänzlich anderen Seite erleben durfte.

Die Idee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Der Einstig in diesen Finalen Band fiel mir sehr leicht und die Geschichte konnte mich sehr schnell wieder packen. Auch konnte mich „Die Beschwörung des Lichts“ bis zum Ende hin gut unterhalten und mich fesseln. Insgesamt ist mir dieser Teil auch der liebste, nicht nur weil es ein wirklich starkes Finale ist, auch weil dieser Part die gesamte Geschichte richtig abrundet.
Das Tempo fand ich sehr angenehm und auch die Spannung war sehr gelungen. Mich konnten auch einige Wendungen sehr überraschen besonders die Geschichte um Kell’s Mantel fand ich interessant.
Die Beschreibungen waren sehr bildhaft und ich konnte mich sehr gut in die einzelnen Szenen hinein denken.

Auch Peter Lontzek konnte mich hier als Sprecher wieder überzeugen. Er haucht den Protagonisten gekonnt Leben ein und konnte mich mit seinen Interpretationen richtig gut fesseln. Von ihm werde ich bestimmt auch weitere Hörbücher hören. Ich fand seine Stimme sehr angenehm.

Das Cover passt gut zu den beiden Vorgängern und besticht durch seine Schlichtheit, ich mag es sehr. Auch der Klappentext konnte mich überzeugen aber wie gesagt war ich bereits durch die beiden Vorgänger so neugierig das er für mich kaum eine Rolle gespielt hat.

 

Fazit:

Insgesamt ist „Die Beschwörung des Lichts“ ein würdiges Finale das sehr bildhaft war. Die Geschichte wurde durch diesen Part gekonnt abgerundet und sie konnte mich in der Gesamtheit absolut überzeugen. Ich kann die „Weltenwanderer-Trilogie“ und „Die Beschwörung des Lichts“ absolut empfehlen.

5 von 5 Bücher
ein rundes, gelungenes Finale

 

Eure Claudia