“Götterleuchten (4): Funkeln der Ewigkeit” von Jennifer L. Armentrout

“Götterleuchten (4): Funkeln der Ewigkeit” von Jennifer L. Armentrout

12. Januar 2019 Aus Von Claudia

Götterleuchten (4): Funkeln der Ewigkeit
Jennifer L. Armentrout

Bei ya! erschienen
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Romantik

 

Inhalt:

»Das Kind der Sonne und der neue Gott werden ein neues Zeitalter hervorbringen, und die großen Schöpfer werden einer nach dem anderen fallen.«
Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …
[Quelle: https://www.harpercollins.de]

 

Meinung:

Nachdem ich bereits die Vorgänger der Reihe gelesen habe musste ich auch den Finalen Band lesen. Der Schreibstil ist wie immer sehr gelungen aber die Geschichte an sich kommt hier zu kurz.

Der Einstieg fiel mir recht leicht und ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Ich habe viel Action und Fortschritt erwartet, mit einem Hauch Romance, was ich allerdings bekam sah etwas anders aus. Der Fortschritt der Geschichte hätte diese knapp über 400 Seiten nicht gebraucht denn so richtig viel ist nicht geschehen. Stattdessen nimmt die Romantik zwischen Josie und Seth einen Großteil der Geschichte ein, klar ist Romantik zwischen den beiden wichtig aber ich empfinde sie hier einfach als zu dominant.
Der eigentliche Fortschritt war durchaus spannend und logisch. Ich konnte der Geschichte gut folgen und die einzelnen Szenen waren gut beschrieben.
Für mich ist dieser vierte Band eine gute Fortsetzung und ein stimmiges Finale, wobei das Ende auch etwas gehetzt gewirkt hat. Ich fühle mich gut unterhalten.

Die Protagonisten sind ja bereits bekannt. Mir gefällt besonders die Entwicklung von Seth sehr gut. Er ist zahmer geworden ohne sich dabei zu verlieren. Erwachsener würden einige sagen. Von dem extrem impulsiven zu einem bedachter denkenden Mann. Wie passend.
Auch Josie mag ich sehr und ich finde sie immer noch sehr mutig und finde es super wie sie mit der Vergangenheit aber auch mit der gegenwärtigen Situation zurecht kommt.

Das Cover und der Klappentext passen gut zu den Vorgängern und zum Inhalt. Ich finde beides sehr ansprechend wobei ich den Klappentext eher ignoriert habe, wie meistens bei Reihen die mir gefallen.

 

Fazit:

Mir hat „Funkeln der Ewigkeit“ gut gefallen allerdings ist der Romantik-Anteil für mich etwas zu dominant, der eigentliche Fortschritt der Geschichte kommt mir zu kurz. Dennoch war es eine gute Fortsetzung und ein stimmiges und schnelles Finale. Ich kann „Funkeln der Ewigkeit“ sehr empfehlen.

4 von 5 Bücher
Zu wenig Fortschritt und viel Romantik

 

Eure Claudia