“Spitzenkerle (2) – Wer rasiert, verliert” von Frieda Lamberti

“Spitzenkerle (2) – Wer rasiert, verliert” von Frieda Lamberti

21. Januar 2019 Aus Von Claudia

Spitzenkerle (2) – Wer rasiert, verliert
Frieda Lamberti

Bei Montlake Romance erschienen
Genre: Unterhaltung, Frauenliteratur

 

Inhalt:

Der humorvolle Liebesroman um den zweiten Spitzenkerl, der Bestsellerautorin Frieda Lamberti.
Nach der Trennung von ihrem Ehemann steht Valentine finanziell vor dem Nichts. Mit ihren beiden Kindern zieht sie ins Haus ihrer Schwester Inga. Weil diese ihr im Rosenkrieg stets mit Rat und Tat zur Seite steht, möchte Valentine sich revanchieren. Was liegt näher, als die Planung für die bevorstehende Hochzeit von Inga und Marek zu übernehmen? Allerdings muss sie sich die Organisation mit Moritz teilen. Der beste Freund des Bräutigams hat ein Auge auf Valentine geworfen. Kann aus den beiden Hochzeitsplanern mehr als ein Team werden? Wird die Trauung nach all den Turbulenzen überhaupt stattfinden? Die Fragen sind berechtigt, denn bei den Spitzenkerlen sind Überraschungen nicht ausgeschlossen.
[Quelle: https://www.amazon.de]

 

Meinung:

Ich liebe diese kurzweiligen Romane von Frieda Lamberti ganz einfach und nachdem mich der erste Band der „Spitzenkerle“ schon begeistert hatte konnte ich an diesem zweiten nicht vorbei.

In die Geschichte konnte ich schnell und leicht eintauchen und sie hat mich bis zum Schluss sehr gut unterhalten. „Spitzenkerle – Wer rasiert, verliert“ ist ein typischer Lamberti, kurzweilig aber fesselnd.

Die Protagonisten sind ja bereits bekannt, nun kann ich aber einen genaueren Blick auf Valentine und Moritz werfen und was ich sehe gefällt mir sehr gut. Ich mag die beiden sehr und ich finde das sie wunderbar umeinander und miteinander umgehen. Auch das Inga und Marek hier noch eine Rolle spielen finde ich sehr gelungen aber der Hauptaugenmerk liegt auf Valentine und Moritz.

Die Beschreibungen der Geschehnisse sind gut und auch, für die Gesamtlänge, sehr gelungen. Sie sind detailliert genug das ich mir ein passendes Bild der Geschichte machen konnte. Die Szenen sind gut ausgearbeitet und ich finde die Spannung auch sehr passend. Mich konnte die Geschichte gut unterhalten denn sie hat vieles zu bieten. Mich konnte die Geschichte sehr gut fesseln und ich bin auch sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht denn das Ende ist schon etwas abrupt.

Auch die Verpackung ist hier wieder sehr gut gelungen und passt hervorragend zu dem Vorgänger. Ich mag den Stil in dem das Cover gehalten ist. Auch der Klappentext ist sehr ansprechend aber bei Mehrteilern lese ich den meist eher selten. Besonders wenn Band eins mich schon überzeugt hat.

 

Fazit:

Die „Spitzenkerle“ gehen mit „Wer rasiert, verliert“ in die zweite Runde. Ich empfehle „Kommt Zeit, kommt Bart“ vorher zu lesen um den optimalen Genuss daraus zu ziehen. „Der Roman ist, wie gewohnt, kurzweilig aber auch spannend, ein typischer Lamberti, ich mag ihn sehr. Nach dem etwas abrupten Ende bin ich auch sehr gespannt wie es weiter geht. Ich kann die „Spitzenkerle“ und „Wer rasiert, verliert“ absolut empfehlen. Wer Band eins schon mochte kommt eh kaum drum herum.

5 von 5 Bücher
Typisch Lamberti und sehr gelungen

 

Eure Claudia