“Magisch Verschneit” von Ina Linger und Cina Bard

“Magisch Verschneit” von Ina Linger und Cina Bard

6. März 2019 Aus Von Claudia

Magisch Verschneit
Ina Linger und Cina Bard

Genre: Fantasy, Young Adult

 

Inhalt:

Lass dich in eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte über Familienbande, Zauberei, Bestien und die große Liebe fallen!

Als die achtzehnjährige Patricia von ihren Eltern kurz vor Weihnachten dazu verdonnert wird, ihrer Großmutter für ein paar Tage bei den Vorbereitungen für das Familienfest zu helfen, glaubt sie ganz genau zu wissen, was ihr bevorsteht: Tägliche Nörgeleien und gut gemeinte ‚Lebenshilfen‘ für die Zukunft, etliche Dienstbotengänge und vor allem Langweile ohne Ende.
Schnell stellt sich heraus, dass sie sich zumindest in Bezug auf Letzteres gänzlich geirrt hat, denn in dem vollkommen zugeschneiten Dorf ihrer Großmutter gehen seltsame Dinge vor sich. Als Patricia dann auch noch im Wald einem monströsen Schneeungeheuer begegnet und auf der Flucht vor diesem auf ein altes schlossartiges Anwesen stößt, das von einem merkwürdigen Geschwisterpaar bewohnt wird, nimmt ihr Leben einen solch wunderlichen Verlauf, dass sie bald glaubt, den Verstand zu verlieren. Doch Hilfe ist schon unterwegs …

***
Dieses Buch gehört zu der Young-Adult-Reihe ‘Magisch’ und ist wie jedes Buch der Reihe ein in sich abgeschlossener Roman mit anderen Protagonisten als in den anderen Büchern. Alle Bücher stehen für sich allein, müssen also nicht in einer bestimmten Reihenfolge gelesen werden. Einige Nebenfiguren und auch Protagonisten werden jedoch immer mal wieder einen Auftritt in den verschiedenen Büchern haben.

Bisher sind in der ‘Magisch’-Reihe erschienen:

Magisch Verflucht (Mai’18)
Magisch Verschneit (Dezember’18)
[Quelle: Amazon]

 

Meinung:

Es ist mittlerweile nach Weihnachten aber noch immer Winter und somit passt die Geschichte für mich auch noch sehr gut. Ich empfand den Schreibstil als sehr angenehm und flüssig.

Die Protagonisten empfand ich als sehr natürlich bei Patricia hat mich allerdings ihr Spitzname anfänglich ein wenig aus dem Konzept gebracht, denn der Name tauchte unerwartet auf. Ansonsten ist sie doch eine typische 18 jährige. Ne, eigentlich nicht ganz. Sie ist recht aufgeschlossen wie sich im weiteren Verlauf heraus stellt aber ich mag sie sehr.
Mich konnte die Oma schnell überzeugen. Mit ihrer liebenswürdigen Art ist sie wirklich ein Original. So herzlich wie sie ist.

In die Geschichte konnte ich recht gut hinein kommen wobei es durchaus ein wenig gedauert hat bis sie mich vollends packen konnte. Aber am Ende konnten die Emotionen mich doch erreichen.
Die Beschreibungen haben mir gefallen. Besonders wenn es um das Anwesen und um das Schneeungeheuer ging aber insgesamt ist die Geschichte gut ausgearbeitet. Aber auch das Dorf hat mir sehr gefallen und die winterliche Atmosphäre. Auch wenn es kurz vor Weihnachten spielt passt es lesetechnisch wunderbar in die winterlichen Monate. Die verschneite Landschaft konnte ich mir gut vorstellen und ebenso die Magie die dort herrscht.
Insgesamt ist es eine gelungene Unterhaltung mit Charakteren die definitiv was für die Stimmung getan haben und der Geschichte auch das gewisse Etwas gegeben haben.

Das Cover passt gut zu der Geschichte ebenso der Klappentext.

 

Fazit:

„Magisch Verschneit“ braucht etwas um mich vollends in seinen Bann zu ziehen aber am Ende haben mich Emotionen erreicht und ich fühle mich gut unterhalten. Insgesamt ist es gelungen und die Protagonisten sind sehr natürlich. Ich kann „Magisch Verschneit“ sehr empfehlen.

4 von 5 Bücher
Sehr zu empfehlen

 

Eure Claudia