“So geht Schwanger: Natürlicher Ratgeber mit Tagebuch” von Jolán Hattyú

“So geht Schwanger: Natürlicher Ratgeber mit Tagebuch” von Jolán Hattyú

14. März 2019 Aus Von Claudia

So geht Schwanger
Natürlicher Ratgeber mit Tagebuch
Jolán Hattyú

Bei Burg Verlag erschienen
Genre: Gesundheit, Ernährung, Schwangerschaft

 

Inhalt:

Optimale Vorbereitung auf eine Schwangerschaft Eine Frau in den besten Jahren (37) wird schwanger, nachdem sie Körper, Leib und Seele einer Fastenkur unterzieht. Fasten heißt hier nicht hungern, fasten heißt, sich aufs Wesentliche konzentrieren. Dabei gewinnt sie höhere Achtsamkeit sich selbst und der Umwelt gegenüber. Sie erkennt wieder schneller und besser, was sie wählen und was sie meiden sollte. Die Autorin betrachtet sämtliche Einflüsse, die ein „schwanger-werden“ verhindern könnten mit einem liebevollen, jedoch äußerst wachsamen Auge. Sie gibt Einblicke in das Procedere einer solchen Kur und macht Lust auf basisches Suppenfasten als natürliche Art der Vorbereitung auf eine Schwangerschaft. Sie vermittelt, dass Wahrnehmung eine tragende Rolle spielt für das, was sich unserer Seele an Schönem erschließen kann: Eine zauberhafte Landschaft, ein herrlich sonnengeküsster Tag, eine seelenvolle Musik, eine sanfte Berührung, ein mitfühlendes Wort, eine köstliche Speise. Wir blieben unberührt von all dieser Schönheit, wenn wir unsere Wahrnehmungspforten verschlossen hielten, bzw. wenn wir gar nicht mehr wissen sollten, was sie denn nun öffnet. Sie fordert Sie dazu auf, Ihre Wahrnehmung noch einmal zu hinterfragen und zu justieren. Dieses Buch soll Ansporn und Hilfe zugleich sein sowie Mut zusprechen. Dafür gewinnen Sie eine ganz neue Dimension an Riechen, Schmecken, Sehen, Hören und Fühlen, wenn Sie die Fastenkur für sich nutzen konnten. Falls sich dabei auch noch ein Baby auf den Weg macht, die Gesundheit Ihres Babys wird es Ihnen danken! Denn es isst, was Sie essen und trinkt, was Sie trinken und freut sich schon in Ihrem Bäuchlein an den Dingen, an denen auch Sie sich freuen. Also sorgen Sie für Freude, leben Sie die Reinheit, für die der Schwan als Symbol steht und werden Sie vielleicht auch schwanger!
[Quelle: buch-findr.de]

 

Meinung:

Schwanger werden, auch für mich ein Thema daher war ich sehr dankbar das ich dieses Buch lesen durfte. Auffällig ist schon einmal die Gestaltung, Rosa mit Schwan und Leinen, ich finde es richtis niedlich und auffällig. Auch sehr niedlich die Brust vom Schwan wird mit jeder gelesenen Seite größer.

Der Inhalt gliedert sich wie folgt:

Herzlichen Dank
Herzlichen Glückwunsch
Vorwort
Einleitung
Eltern prägen, ob wir wollen oder nicht
Basisches Suppenfasten – Großputz für unseren Köper
Weitere Einflussfaktoren
Motivierendes Schlusswort
Quellenverzeichnis
Zur Autorin

In den ersten Kapiteln erfahre ich viel über die Autorin und die Ernährung nimmt einen beträchtlichen Raum ein aber so kann ich die Entwicklung sehr gut nachvollziehen. Schnell geht es über in den Bereich „Basisches Suppenfasten“. Auch ich stimme dem zu, eine Körperreinigung kann nicht schaden. Die Tagebucheinträge um die Suppenkur sind sehr interessant und ich konnte sie gut verstehen, sie sind ausführlich und das eine oder andere lässt sich gut ohne Anleitungen umsetzen.

Welchen Abschnitt ich aber auch sehr spannend fand, die weiteren Einflussfaktoren. Hier werden unterschiedliche Themen zur Sprache gebracht unter anderem „Braune Bohne & Co: Koffein“ und einige mehr. Spannend, aufschlussreich und gut verständlich. Auch hier sind die einzelnen Punkte locker zur Sprache gebracht und es wird auf einiges hingewiesen was mir so gar nicht bewusst gewesen wäre. Auch sind einige Punkte sehr ausführlich angesprochen und sehr geprägt von den eigenen Erfahrungen der Autorin. Dies macht das Buch sehr persönlich.

Insgesamt finde ich „So geht Schwanger“ ein gelungenes Werk. Ich hätte mir hier zwar noch das eine oder andere Rezept gewünscht aber da werde ich mich sicher noch einmal genauer mit auseinandersetzten. Die Tagebucheinträge fand ich aber sehr spannend.
Mein liebster Teil war trotz allem der Bereich mit den weiteren Einflussfaktoren denn hier werden Faktoren aufgezeigt die, zumindest mir, gar nicht so bewusst waren.

Ich denke es ein guter natürlicher Ratgeber auf den man sich aber auch einlassen muss. Basisches Suppenfasten klingt nicht für jeden zwingend attraktiv und es ist auch nicht zwingend erfolgreich aber es schadet nicht und man sollte alles in Betracht ziehen was geht. Die Chancen erhöhen so gut es geht.

An dieser Stelle möchte ich der Autorin Jolán Hattyú für die weitere Schwangerschaft und die Geburt alles gute wünschen.

 

Fazit:

„So geht Schwanger“ ist ein persönlicher und natürlicher Ratgeber der liebevoll entstanden ist. Ich fand die Tagebucheinträge sehr spannend aber auch die weiteren Einflussfaktoren. Auch die Gestaltung der Seitenzahlen ist sehr ansprechend. Allerdings hätte ich mir das ein oder andere Rezept bzgl. Basisches Suppenfasten gewünscht. Ich kann „So geht Schwanger“ sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
So kann es klappen

 

Eure Claudia