“Rat der Neun (2) – Gegen das Schicksal” von Veronica Roth

“Rat der Neun (2) – Gegen das Schicksal” von Veronica Roth

21. März 2019 Aus Von Claudia

Rat der Neun (2) – Gegen das Schicksal
Veronica Roth
Gelesen von Laura Maire, Shenja Lacher, Katja Bürkle, Elmar Börger

Bei der Hörverlag erschienen
Genre: Science Fiction
Lesung: Ungekürzte Lesung
Die Buchausgabe ist bei cbj erschienen

 

Inhalt:

Er würde für sie sterben. Sie würde für ihn töten.
Das Leben von Cyra und Akos ist vom unausweichlichen Schicksal bestimmt, das die Orakel bei ihrer Geburt geweissagt haben. Demnach wird Akos im Dienst der Familie Noavek sterben. Trotzdem liebt er Cyra. Als Cyras totgeglaubter Vater Lazmet den Thron wieder für sich beansprucht, sieht Akos sein Ende näher denn je. Lazmet beginnt einen brutalen Krieg, und Cyra und Akos sind zu allem bereit, um ihn zu stoppen. Für Cyra könnte das bedeuten, dass sie ihren eigenen Vater töten muss. Für Akos steht das eigene Leben auf dem Spiel. Doch schließlich bestimmt das Schicksal beide Leben auf vollkommen unerwartete Weise …
[Quelle: www.randomhouse.de/]

 

Meinung:

Nachdem mich „Gezeichnet“ schon überzeugen konnte kam ich kaum an diesem zweiten Band vorbei. Ich konnte schnell wieder in die Geschichte hinein kommen und ich fühle mich gut abgeholt. Die Protagonisten waren mir schnell wieder vertraut, besonders Cyra und Akos, mit anderen musste ich erst etwas warm werden, Cisi und Eijah wobei es mir mit Cisi etwas leichter fiel. Die Einblicke in die unterschiedlichen Charaktere und auch in die Geschichtesstränge sind sehr gelungen dargestellt und gefallen mir sehr gut.

Nachdem mir der Einstieg recht leicht gefallen ist konnte mich die Geschichte recht schnell packen. Besonders das sich die Wege recht schnell trennen und wie die Wege verfolgt werden hat mir sehr gefallen. Die Beschreibungen der einzelnen Szenen sind sehr gelungen und die Spannung baut sich gut auf. Die Geschichte hat interessante Wendungen und diese konnten mich mehr als einmal überraschen, in jeder Hinsicht. Insgesamt konnte mich die Story gut unterhalten aber irgendwie fühlt es sich noch nicht so richtig Abgeschlossen an obwohl es als Zweiteiler angekündigt ist. Ich hätte durchaus noch weitere Fragen die nicht zu meiner Zufriedenheit geklärt sind.

Die Sprecherleistung der vier Sprecher ist gelungen. Laura Maire und Shenja Lacher sind mir als Sprecher bereits aus „Gezeichnet“ bekannt und auch hier konnten sie mich schnell überzeugen. Sie haben ihren jeweiligen Charakter sehr gelungen interpretiert. Bei Katja Bürkle und Elmar Börger hatte ich durchaus meine Startschwierigkeiten aber die legten sich bei Katja recht schnell, sie konnte ich im weiteren Verlauf besser mit Cisi verknüpfen. Bei Elmar ist mir das nicht so recht gelungen obwohl Katja und Elmar ihren Charakteren auch sehr gekonnt Leben eingehaucht haben.

Das Cover und der Klappentext sind sehr ansprechend und gefallen mir beide sehr gut. Das Cover passt gut zu seinem Vorgänger und etwas reizvolles ohne aufdringlich zu sein.

 

Fazit:

Mit „Gegen das Schicksal“ endet dieser Zweiteiler ohne das es sich für mich so richtig Final angefühlt hat. Die Umsetzung der Hörbuch-Ausgabe ist gelungen und die Geschichte konnte mich überzeugen. Wer „Gezeichnet“ kennt der kommt auch an „Gegen das Schicksal“ kaum vorbei. Ich kann die Geschichte sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
Gelungen aber fühlt sich nicht nach Finale an

 

Eure Claudia