“Sanctuarium: Der Ruf der Zeitlosen” von Ingrid Höhl

“Sanctuarium: Der Ruf der Zeitlosen” von Ingrid Höhl

16. April 2019 Aus Von Claudia

Sanctuarium: Der Ruf der Zeitlosen
Ingrid Höhl

Genre: Fantasy, Jugendbuch

 

Inhalt:

Willkommen in meinem kleinen Höllenparadies

Geplagt von Albträumen über den Untergang der Welt und von einer problematischen Vergangenheit mit ihrer Mutter versteckt sich die 16-jährige Cassie in Hoodies und taucht gern in die fernen Welten eines Onlinespiels ab. Denn dort hat sie ihre Ruhe.
Zumindest bis ein gewisser 2sexy4u sie anchattet.
Als dann auch noch eine mysteriöse Neue an ihrer Schule aufkreuzt, schlittert Cassie geradewegs in eine Auseinandersetzung der übernatürlichen Art und muss sich fragen, wer oder was sie selbst eigentlich ist …
Engel? Dämon? Oder Mensch, der irgendwie zwischen die Fronten geraten ist?

Sanctuarium – Der Ruf der Zeitlosen ist der Auftakt einer Urban Fantasy-Trilogie.
[Quelle: Amazon]

 

Meinung:

Einmal kurz vorweg, es ist ein gelungenes Debüt mit Höhen und Tiefen. Der Schreibstil ist ganz angenehm und liest sich flüssig und die Idee zu der Geschichte hat es mir auch sehr angetan. Allerdings muss ich auch gestehen das ich mich, besonders mit dem Anfang, etwas schwer getan habe, so richtig kam ich nicht in die Geschichte hinein. Die erste Hälfte fand ich fast etwas träge aber dann zog es etwas an und konnte mich auch begeistern.
Wie gesagt, die Grundidee finde ich klasse und ich bin definitiv neugierig wie es weiter geht.

Mir haben die Protagonisten durchaus gefallen. Auch wenn es ein wenig gedauert hat so konnten sie mich doch überzeugen. Die Dynamik um Cassie fand ich sehr interessant und sie wirkt auch insgesamt recht natürlich.

Die richtige Spannung und die Sogwirkung setzte bei mir erst bei etwa der Hälfte ein bis dahin empfand ich es als etwas träge und hier wäre auch noch etwas mehr drin gewesen. Mehr Onlinespiel, mehr von den Alpträumen, mehr Cassie der Freak. Aber es zieht dann doch an und weiß mich einzufangen und je weiter es zum Ende zu geht desto spannender wurde es. Am Ende konnte „Der Ruf der Zeitlosen“ mich doch überzeugen und lässt mich mit Fragen, Vermutungen und der Lust auf mehr zurück.

Das Cover konnte mich auf Anhieb überzeugen, es ist stimmig und ich liebe die Farben. Ebenso der Klappentext machte mich neugierig und ist sehr passend gewählt.

 

Fazit:

Ein gelungenes Debüt das etwas schwächer anfängt sich dann aber doch zu einem spannenden Ende aufbaut. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. „Der Ruf der Zeitlosen“ als Einsieg in die Trilogie kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
Gelungenes Debüt das sich mausert

 

Eure Claudia