“Symantriet (3). Der Tribut der Ewigkeit” von C. I. Harriot

“Symantriet (3). Der Tribut der Ewigkeit” von C. I. Harriot

26. April 2019 Aus Von Claudia

Symantriet (3). Der Tribut der Ewigkeit
C. I. Harriot

Beim Drachenmond Verlag erschienen
Genre: High Fantasy

 

Inhalt:

Eine Nachricht breitet sich wie eine Seuche über Symantriet aus und versetzt die Menschen in Panik: Der Tyrann ist zurück.
Doch Chaver ist nicht der Einzige, vor dem Belle sich vorsehen muss. Sie ist der Schlüssel im Spiel um die Macht und nicht nur Feinde versuchen, sie und ihre Magie als Schachfigur einzusetzen.
Um sich Chavers Schreckensherrschaft zu widersetzen, ist Belle bereit, mit der Vergangenheit abzuschließen und sich von ihren Schwächen zu befreien. Aber was, wenn ausgerechnet eine davon der Weg ist, um alles zu beenden?
[Quelle: www.drachenmond.de]

 

Meinung:

Es handelt sich hier um den dritten Band der Trilogie und nachdem mich die ersten beiden Bände schon überzeugen konnten, hatte ich gar keine andere Wahl, und was soll ich sagen? Es ist fantastisch. Ich konnte schnell in die Geschichte hinein finden und sie hat mich sehr gut unterhalten und getragen. Zwar sind einige Passagen etwas brutal aber auch nicht übertrieben. Eine sehr stimmige Geschichte mit vielen Überraschungen und ja, auch einigen Gemeinheiten der Autorin.

Die Protagonisten konnten mich durchweg überzeugen. Belle macht gewaltige Fortschritte und ich finde sie am Ende sehr erwachsen, vieles ändert sich aber einiges doch nie. Ebenso konnte

Farin mich überzeugen, er ist einfach unglaublich und auch seine Entwicklung ist absolut gelungen.
Auch Chaver, ich finde ihn nicht sympathisch, oh nein, aber er ist ein Charakter der sehr gut durchdacht ist, bei ihm kann ich nicht von unglaublichen Entwicklungen sprechen aber er füllt die Rolle des Tyrannen gut aus und ist ein würdiger Gegenspieler.

Die Geschichte entwickelt sich gekonnt und es ist stark zu spüren wie sich C. I. Harriot entwickelt hat. Mich konnte die Geschichte von Anfang an mitreißen und ich habe die Geschichte quasi aufgesogen. Die Spannung baut sich sehr gut auf und das Finale ist einem Finale würdig und wusste mich zu begeistern. Insgesamt eine gelungene Unterhaltung mit brutalen und stimmigen Szenen. So wie ich es mag.

Zu dem Cover nur so viel, ich liebe es und es ist für mich eindeutig das schönste aus der Trilogie. Aber auch der Klappentext konnte mich überzeugen wobei nach dem Ende von „Der Kuss der Täuschung“ konnte ich eh nicht anders als auch d „Der Tribut der Ewigkeit“ zu lesen.

 

Fazit:

Mich konnte „Der Tribut der Ewigkeit“ von Anfang bis zum Ende hin begeistern. Das Finale ist ein würdiges und starkes Ende mit Überraschungen und Gemeinheiten der Autorin. Ich kann „Der Tribut der Ewigkeit“, und die Symantriet-Trilogie als gesamtes, absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Ein würdiges und starkes Finale

 

Eure Claudia