“Arelion (1): Das Licht der Schatten” von A. Kissen

“Arelion (1): Das Licht der Schatten” von A. Kissen

3. Mai 2019 Aus Von Claudia

Arelion (1): Das Licht der Schatten
A. Kissen

Genre: Romantik, Fantasy

 

Inhalt:

Was erwartet euch?
Magische Wesen in einer fantastischen Welt, viele Emotionen, Freundschaft, Liebe, starke Charaktere, die dennoch Probleme mit ihrem Schicksal haben.
Begleite Lina und finde dich mit ihr in der magischen Welt zurecht, und lerne die harten Regeln und Gesetze der dunklen Welt kennen.
…tauche ab in meine Welt und vergiss die Realität …
Eine geheime Welt geteilt durch Licht und Dunkelheit – eine Allianz verbindet beide.
Doch ein dunkler Feind bedroht die Welt des Lichts.
Eine Prophezeiung bringt ihnen entweder die Rettung oder den Tod der gesamten dunklen Welt.
Was wird geschehen?
Wenn du die Chance bekommst, eine ganze Art zu retten, würdest du dafür auf deine einzig wahre Liebe verzichten?
Die 17 jährige Schülerin Lina Nolan verliebt sich ausgerechnet in den Vampirfürsten Alaric Sullivan.
Dieser muss laut einer Prophezeiung die Prinzessin des Lichts finden, bevor diese erwacht.
Denn sie hat nur eine Aufgabe! Mit ihrer Kraft soll sie ihre Brüder und Schwestern vor der Bedrohung retten
– damit würde sie aber auch alle Vampire auslöschen.
Nur wenn ihr Geliebter sich mit der Prinzessin vermählt, wird die Prinzessin ihn und seine Untertanen verschonen.
Doch kann Lina ihre große Liebe loslassen?
Oder gar retten?
[Quelle: Amazon]

 

Meinung:

Mir hat „Das Licht der Schatten“ mit seinen knapp über 500 Seiten ein klein wenig Angst gemacht, es ist etwas mehr als meine Wohlfühlmenge und zu Beginn habe ich mich auch bestätigt gefühlt das ich das Buch nicht mal eben verschlingen werde. Überraschenderweise war ich aber sehr schnell bei 30% angelangt und ich muss sagen der Schreibstil liest sich wirklich gut.

Bei etwa der Hälfte hatte ich noch einen leichten Durchhänger aber auch das erledigte sich sehr schnell von selbst und gegen Ende brachte mich die Geschichte sogar mehrfach zum weinen.

Was war also geschehen? Der Einstieg ist mir nicht ganz optimal gelungen daher kann ich nicht die volle Punktzahl geben. Ich fand es etwas schwierig und konnte keinen richtigen Einstieg finden aber irgendwie war er dann einfach da und dann ging es ab die Fahrt.

Bis auf eine kurze Phase, etwa zur Halbzeit, konnte ich mich gut gefangen nehmen lassen. Die Geschichte konnte mich fesseln und gut unterhalten, natürlich hatte ich auch eine gewisse Vermutung, bis zum Schluss, aber da sage ich nichts weiter zu, ich will nichts verraten.

In der Letzten Hälfte ist es A. Kissen mehrfach gelungen mich zu Tränen zu rühren. Und die Geschichte wurde tatsächlich noch spannender. Das Ende ist allerdings, nun was soll ich sagen? Ich brauche eindeutig mehr Zeit denn ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht.

Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen. Lina mit ihrer Art und ihrem eigensinnigen Verhalten, das so gar menschlich und natürlich ist, hat es mir sehr angetan. Auch Alaric, den ich etwas undurchsichtiger fand, war sehr gelungen. Ihn konnte ich erst nach dem Epilog so richtig einschätzen.

Die Szenen sind sehr gelungen und die Bescheibungen passen sehr gut und befördern passende Bilder in meinen Kopf. Die eine oder andere Szene lässt mich kurz aufmerken, hmmm, das kenne ich doch, aber dann ist es auch schon wieder vorbei. Insgesamt konnte mich „Das Licht der Schatten“ sehr gut unterhalten und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ich vermute aber es wird nicht weniger emotional und spannen. Allerdings sind die angestrebten 8 Bände auch wieder gewaltig.

Das Cover, hmmm, einerseits wäre das nicht meine erste Wahl gewesen, andererseits passt es sehr gut. Die Farbvariationen finde ich sehr passend und durch das Motiv fügen sich die Teile sehr gut zusammen. Der Klappentext ist ebenfalls gut gewählt und macht neugierig.

 

Fazit:

„Das Licht der Schatten“ konnte mich nach leichten Startschwierigkeiten absolut überzeugen. Es ist eine spannende Geschichte die die Emotionen heraus kitzelt und das Ende macht definit auf die Fortsetzung neugierig. Auch wenn es von mir nicht die volle Punktzahl gibt kann ich „„Das Licht der Schatten“ absolut empfehlen.

4 von 5 Magnolien
Spannend, Emotional und ich habe es doch geahnt

 

Eure Claudia