“Die Abenteuer des Apollo (3) – Das brennende Labyrinth” von Rick Riordan

“Die Abenteuer des Apollo (3) – Das brennende Labyrinth” von Rick Riordan

17. Mai 2019 Aus Von Claudia

Die Abenteuer des Apollo (3) – Das brennende Labyrinth
Rick Riordan
Gelesen von Jona Mues

Bei Hörbuch Hamburg erschienen
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Lesung: gekürzte Lesung, 430 Minuten Laufzeit
Die Buchausgabe ist im Carlsen Verlag erschienen

 

Inhalt:

Lester Papadopoulos, auch bekannt als ehemaliger Gott Apollo, hat kaum Zeit zum Durchatmen, da steckt er schon wieder bis zum Hals im nächsten Abenteuer: Er muss hinunter in das magische Labyrinth des Dädalus und dort ein weiteres uraltes Orakel suchen. Zum Glück hat er seine Freundin Meg und den unerschrockenen Satyr Grover an seiner Seite. Zusammen müssen sie nicht nur vertrackte Worträtsel lösen, sondern sich auch weit größeren – und heißeren – Gefahren stellen ?
[Quelle: www.hoerbuch-hamburg.de]

 

Meinung:

Wie auch bereits „Das verborgene Orakel“ und „Die dunkle Prophezeiung“ konnte mich auch „Das brennende Labyrinth“ schnell in seinen Bann ziehen und mich gut unterhalten.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, das ist dem angenehmen Stil von Rick Riordan und auch der Leistung von Jona Mues zu verdanken. Die Geschichte baut gut auf seinen Vorgänger auf und konnte mich schnell gefangen nehmen. Die Geschichte ist spannend und hat, wie immer, seinen Charme und versprüht eine angenehme Leichtigkeit, aber nicht immer, hier sind einige Szenen dabei die sehr emotional sind. Diese Emotionen konnten mich erreichen.
Die Beschreibungen der einzelnen Szenen sind sehr gelungen und gewaltig, ich konnte mich bei der Hörbuch-Ausgabe gut fallen lassen und die Bilder wurden mir richtig in den Kopf gepflanzt.

Die Protagonisten konnten mich auch hier überzeugen. Die Entwicklung von Apollo/Lester ist noch im Gang aber ich finde er hat sich schon sehr verändert, zum guten. Auch die anderen Protagonisten entwickeln sich sehr gut und ich bin sehr gespannt auf mehr.

Die Leistung von Jona Mues hat mir sehr zugesagt. Er hat eine lockere und leichte Art der Geschichte seinen Stempel aufzudrücken. Ich mag den Witz den er sehr gut umsetzen kann und insgesamt kann ich mich bei seiner Interpretation sehr gut fallen lassen. Er macht diese Geschichte zu einem besonderen Erlebnis.

Das Cover passt hervorragend in die Reihe und konnte mich bereits auf den ersten Blick überzeugen. Eben so wie der Klappentext, ach, den habe ich erst im Nachhinein gelesen weil mich die Geschichte sowieso schon gepackt hat und der Klappentext daran eh nichts ändern würde. Aber auch der ist sehr passend gewählt.

 

Fazit:

„Das brennende Labyrinth“ ist der dritte Teil von „Die Abenteuern des Apollo“ und konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Die Geschichte ist spannend, hat Charme und Humor aber auch die Emotionen kommen nicht zu kurz. Ich fühle mich sehr gut unterhalten und kann „Das brennende Labyrinth“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Spannend mit Charme und Humor, I love it

 

Eure Claudia