“Töchter des Todes – Seelensuche” von Lilyana Ravenheart

“Töchter des Todes – Seelensuche” von Lilyana Ravenheart

21. Mai 2019 Aus Von Claudia

Töchter des Todes – Seelensuche
Lilyana Ravenheart

Genre: Fantasy

 

Inhalt:

Drei Schwestern, eine Aufgabe: Sie holen die Seelen Verstorbener und bringen diese in die Anderswelt.
Doch was geschieht, wenn eine Seele verschwindet?
Lilith ahnt nicht, was auf sie zukommt, als sie einen Ball besucht, um dort die Seele des Earls zu holen. Plötzlich steht sie einem Rätsel gegenüber, denn seine Seele ist verschwunden und obwohl der Earl tot sein sollte, weilt er doch unter den Lebenden.
Dann tauchen auch noch seltsame Monster auf, welche in der Lage sind, selbst den Tod unschädlich zu machen.
Gemeinsam mit ihren Schwestern und der Feenkönigin versucht Lilith, herauszufinden, wohin die Seelen verschwinden und woher die Monster stammen.
Und dann ist da noch Elijah, der ebenfalls ein finsteres Geheimnis verbirgt….
[Quelle: Amazon]

 

Meinung:

Mit „Seelensuche“ startet die Reihe um die „Töchter des Todes“. Der Schreibstil von Lilyana Ravenheart ist sehr angenehm und flüssig. Die Geschichte ist interessant und doch konnte sie mich nicht gänzlich packen.

Der Einstieg fiel mir leicht und machte einen sehr starken Eindruck allerdings blieb es bei dem Eindruck. Im laufe der Geschichte passiert einiges, passend für die Länge des Buches und ich dachte hier ist aber viel los. Es ist für mich angenehm Geschichten zu lesen bei denen viel los ist und doch konnte sie mich nicht richtig packen. Es ist alles stimmig und es tun sich einige Baustellen auf die es alles interessant machen aber mir fehlt es am Fesselfaktor. Zum Ende hin holt Lilyana hier allerdings auch noch mal was raus so das ich definitiv Lust habe auf die Fortsetzung und ich hoffe das sie dort halten kann was sie am Ende versprochen hat.

Die Protagonisten sind interessant auch wenn ihnen ein wenig an Tiefe fehlt. Ich hoffe sie zeigen noch etwas mehr von sich in den Fortsetzungen.
Lilith ist mir sympathisch und ich finde sie sehr stimmig: Auch Elijah ist sehr interessant, ihn würde ich auch sehr gerne weiter kennenlernen, besonders sein Geheimnis übt einen großen Reiz aus.

Das Cover ist sehr ansprechend und stimmig. Mir gefällt die Gestaltung sehr gut. Ebenso der Klappentext ist passend gewählt und verrät schon das hier einiges los ist.

 

Fazit:

„Seelensuche“ ist der Auftakt der „Töchter des Todes“- Reihe und durchaus gelungen. Der Schreibstil ist flüssig und auch die Geschichte ist interessant. Mich konnte sie aber erst zum Ende richtig packen dafür bin ich aber auch neugierig wie es weiter geht. Ich kann „Seelensuche“ sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
Am Ende packte es mich doch

 

Eure Claudia