5 Facts about “Sépharial: Verwoben” von Jana Tomy

5 Facts about “Sépharial: Verwoben” von Jana Tomy

1. Juni 2019 Aus Von Claudia

5 Facts about…

Sépharial: Verwoben von Jana Tomy

1. Der Gedanke für Sépharial kam mir im Traum in Irland. Zuvor hatte ich mich noch bei meinem Freund darüber beklagt, dass alle Autoren/Autorinnen immer so viele Ideen haben und ich nur eine einzige, an der ich gerade schrieb. Seit ich den Traum von den beiden Welten hatte, ist das Eis allerdings gebrochen und ich habe ständig Ideen. Manchmal ist das sogar so anstrengend, dass ich mir die Zeit ohne Ideen zurückwünsche.

2. Die Protagonistin Lathalia hatte ursprünglich einen anderen Namen. Allerdings fiel mir das Schreiben ihrer Kapitel so schwer, dass schnell klar war: Irgendetwas passt hier ganz und gar nicht. Trotzdem habe ich mich ganze 3 Kapitel lang gequält, bis ich auf die Idee kam, den Namen zu ändern.

3. Das Buch war eigentlich als Einzelband geplant. Dann kam das Lektorat und mit ihm noch ein paar richtig tolle Ideen.

4. Für den Namen der Kristalle – Sépharial – dienten mir die Seraphim aus der Bibel als Inspiration.

5. Als ich mich dem Ende der Rohfassung näherte habe ich knapp 35.000 Wörter in 4 Tagen geschrieben und konnte so, noch vor dem Urlaub, das Wort ENDE darunter setzen.

Vielen Dank an Jana für diese Fakten.

 

Inhalt:

Zwei Welten, verbunden durch Kristalle – die Sépharial.

In einer Welt voller Schnee und Eis lebt Lathalia, die Tochter eines mächtigen Mannes, in einem Käfig aus Regeln und Gehorsam. Fanai hingegen kämpft in seiner Welt gegen Hitze, Sandstürme und die Ausweglosigkeit, in der sein Leben als Dieb ihn gefangen hält.

Ein Geheimnis, so alt wie die Zeit selbst. Eine Macht, die ebenso Gleichgewicht wie Zerstörung bringt. Versteckt vor der Menschheit – verborgen in Kristallen.

Die Sépharial führen Lathalia und Fanai zusammen und schicken sie auf eine Reise, die das Schicksal ihrer Welten verändern kann.
[Quelle: Jana Tomy]
Erschienen im Gedankenreich Verlag

 

Eure Claudia