“Sturmtochter (2). Für immer verloren” von Bianca Iosivoni

“Sturmtochter (2). Für immer verloren” von Bianca Iosivoni

7. Juni 2019 Aus Von Claudia

Sturmtochter (2). Für immer verloren
Bianca Iosivoni
Gelesen von Madiha Kelling Bergner

Bei Goya Libre erschienen
Genre: Fantasy
Lesung: ungekürzt, ca. 700 Minuten
Die Buchausgabe ist im Ravensburger Verlag erschienen

 

Inhalt:

Unaufhaltsam tauchen neue, stärkere Elementare auf der Isle of Skye auf und Ava verliert zunehmend die Kontrolle über ihre Fähigkeiten. Nicht einmal Lance, dem sie mit ihrem Leben vertraut, kann ihr noch helfen. Als das Tribunal Ava als Gefahr für die Clans einstuft, wird die Jagd auf sie eröffnet. Ava flieht – nicht nur vor den Sturmkriegern, sondern auch vor ihren eigenen Kräften, die sich sogar gegen die Menschen richten, die sie am meisten liebt.
[Quelle: www.jumboverlag.de]

 

Meinung:

Der Einstieg in „Für immer verloren“ fiel mir sehr leicht, besonders weil mit einem leicht zusammenfassenden Prolog begonnen wurde. Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Die Hörbuch-Ausgabe ist gelungen.

Mich konnte die Geschichte schnell einfangen und dank des Prologs ist mir einiges wieder in Erinnerung gerufen worden. Die Geschichte entwickelt sich weiter wie es in Band eins aufgehört hat und so wurde ein guter Übergang geschaffen.
Die Beschreibungen sind gelungen und ich konnte mich gut in die Geschichte fallen lassen. Die einzelnen Szenen konnte ich mir gut vorstellen. Die Spannung baut sich gelungen auf und hält sich gut bis zum Ende. Dieses Ende verspricht allerdings einen sehr spannenden Start in den dritten Band. Mich zumindest macht dieses Ende sehr neugierig.

Die Protagonisten sind zum Teil bekannt und geben ein wenig mehr preis, sie gewinnen an Tiefe aber auch hier kommen neue Charaktere hinzu die nicht weniger spannend und interessant sind. Die Beziehungen die hier offenbart werden und welche sich neu bilden sind glaubhaft und sehr stimmig. Auch die Entwicklungen einiger Charaktere sind sehr interessant. Mir gefallen die alten wie die neuen Protagonisten sehr gut.

Die Hörbuch-Ausgabe konnte mich schnell und passend unterhalten. Die Umsetzung ist sehr gelungen. Ich konnte Madiha Kelling Bergner sehr gut lauschen und mich fallen lassen. Sie gibt den einzelnen Protagonisten eine passende Stimme. Die Interpretationen sind sehr stimmig und wirken natürlich.

Auch das Cover ist wieder sehr gelungen und passt gut in die Reihe. Der Klappentext ist aussagekräftig und sehr passen. Aber braucht man ihn nach dem ersten Band wirklich? Ich für meinen Teil habe ihn lange ignoriert da ich einfach wissen musste wie es weiter geht.

 

Fazit:

Mich konnte die Hörbuch-Ausgabe von „Für immer verloren“ von Anfang bis Ende überzeugen. Der Einstieg fiel mir leicht, die Geschichte ist sehr spannend und ich mag die Protagonisten, die alten wie die neuen. Auch das Ende lässt mich nun mit großem Interesse auf die Fortsetzung zurück. Ich kann „Für immer verloren“ absolut empfehlen. Aber Achtung, es handelt sich hier um Band zwei.

5 von 5 Magnolien
Ein absolut gelungener Band zwei

 

Eure Claudia