“Frag nicht nach Liebe” von Annie Laine

“Frag nicht nach Liebe” von Annie Laine

13. Juni 2019 Aus Von Claudia

Frag nicht nach Liebe
Annie Laine

Genre: New Adult

 

Inhalt:

Musterschülerin Emilia kann es nicht glauben: Ausgerechnet Ethan ist ihr Partner in einem wichtigen Schulprojekt! Der Mädchenschwarm hat nicht nur ein verdammt loses Mundwerk, er ist auch ihr erklärter Erzfeind. Um ihre Chancen auf den Platz an ihrer Traumuniversität Stanford zu retten, wagt sie das vorgeschriebene Experiment. Mit nur 36 Fragen sollen sie sich ineinander verlieben können. Emilia ist sich sicher – eher friert die Hölle zu, als dass sie Ethans schiefem Grinsen und seinen grünen Augen verfällt. Doch mit jeder weiteren Antwort wird ihre Feindschaft auf die Probe gestellt …
[Quelle: Amazon]

 

Meinung:

Von Annie Laine habe ich bereits etwas gelesen und auch hier konnte sie mich mit ihrem locker, leichten Schreibstil schnell überzeugen.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht und schon am Anfang besticht die Geschichte mit ihrer Leichtigkeit. Die Seiten ließen sich gut verschlingen und die Geschichte um Emilia und Ethan ist richtig niedlich. Wie es am Ende ausgehen soll war mir eigentlich von vornherein klar aber dennoch fand ich die Geschichte sehr Spannend und konnte die weiteren Fragen gar nicht erwarten. Auch die Protokolle die erwähnt wurden sind sehr stimmig eingefügt. Insgesamt konnte mich „Frag nicht nach Liebe“ absolut überzeugen und gut unterhalten.

Mir haben die Protagonisten Emilia und Ethan sehr gut gefallen. Sie sind sehr stimmig und sympathisch. Beide machen eine interessante Entwicklung durch und sind darin sehr glaubwürdig. Mich konnten beide sehr schnell überzeugen.

Für mich ist das Cover immer ein wichtiger Punkt denn das ist das erste was meine Aufmerksamkeit erregt oder nicht. Hier wurde meiner Ansicht nach alles richtig gemacht. Die Farben sind toll und es ist sehr ansprechend, fröhlich und leicht absolut passend zum Inhalt. Ebenso der Klappentext ist absolut gelungen.

 

Fazit:

Mich konnte „Frag nicht nach Liebe“ schnell einfangen und überzeugen. Besonders auffällig ist hier der locker, leichte Schreibstil, ebenso wie die niedliche Geschichte die sie sehr gut verschlingen lässt. „Frag nicht nach Liebe“ ist absolut überzeugend und ich kann es sehr empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Locker, leicht und eine richtig niedliche Geschichte

 

Eure Claudia