“Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt” von Aurelia L. Night

“Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt” von Aurelia L. Night

20. Juni 2019 Aus Von Claudia

Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt
Aurelia L. Night

Bei Impress erschienen
Genre: Fantasy, Romantik

 

Inhalt:

**Lass dich in eine magische Bücherwelt entführen**
Für die 16-jährige Mia bricht eine Welt zusammen, als ihr geliebter Großvater plötzlich verstirbt. Doch als ihr sein Vermächtnis überreicht wird, ist sie sofort fasziniert: ein scheinbar uraltes Buch, von dem ein unwiderstehlicher Sog ausgeht, dem sie sich nicht entziehen kann. Als Mia es aufschlägt, geschieht das Unvorstellbare. Sie landet mitten in einer unbekannten Welt voller Magie. Umgeben von Nymphen, Nixen und Elfen, die ihr nach dem Leben trachten, beginnt für die junge Frau ein Kampf ums Überleben. Einziger Lichtblick ist der geheimnisvolle Jäger Liam, der ihr zur Seite steht und sie endlich wieder zum Lachen bringt…
[Quelle: www.carlsen.de]

 

Meinung:

„Der Ruf der Bücherwelt“ ist mein erstes Buch von Aurelia L. Night und mich hat der Schreibstil gleich gepackt. Schon mit dem Prolog konnte Aurelia mich überzeugen und mit ihm fiel mir der Einstieg in die Geschichte denkbar leicht.

An den richtigen Stellen taten sich Wendungen auf die gut dosiert und der Geschichte nochmal richtig Feuer gaben. Mich konnte die Reise von Mia und Liam durchweg gut unterhalten. Die Szenen waren passend und nachvollziehbar ausgearbeitet und ich konnte mich sehr gut hinein denken, auch die aktionreicheren Szenen haben wir richtig gut gefallen. Die Spannung zieht sich sehr gelungen durch die Seiten und am Ende lässt sich mich mit einem Ausdruck zurück, ich sage nur waaaaaaahaaaaa. Nach dem Ende muss ich unbedingt wissen wie es weiter geht.
Einen Punkt habe ich allerdings der mir deutlich zu kurz kam, die Anziehungskraft, der unwiderstehliche Sog den das Buch ausübt, kam nicht so richtig rüber, hier hatte ich deutlich mehr erwartet und hätte mir auch mehr gewünscht. Trotzdem bin ich absolut begeistert von diesem Einstig in die Dilogie.

Mir haben die Protagonisten sehr gefallen. Ich mochte Mia und Liam auf Anhieb, fand Liam aber ein wenig zu durchschaubar. Mia macht eine tolle Entwicklung durch, körperlich ebenso emotional. Die beiden harmonieren gut miteinander und ich finde es sehr beeindruckend wie sehr Mia vertraut und verzeiht.

Für mich ist neben dem Inhalt auch die Verpackung sehr wichtig und mit dem konnte „Der Ruf der Bücherwelt“ absolut punkten. Mich spricht beides sehr an und konnte mich auch überzeugen.

 

Fazit:

„Der Ruf der Bücherwelt“ ist der Einstig in die Dilogie und absolut gelungen. Ich mag die Protagonisten die stimmig sind, ebenso wie die Szenen und die Geschichte ansich. Zusammen mit dem Schreibstil und der Verpackung ist „Der Ruf der Bücherwelt“ absolut zu empfehlen. Ich fühle mich auf jeden Fall sehr gut unterhalten und freue mich auf die Fortsetzung.

4 von 5 Magnolien
Macht Lust auf mehr

 

Eure Claudia