“The Curse 1: UNSTERBLICH mein” von Emily Bold

“The Curse 1: UNSTERBLICH mein” von Emily Bold

11. Juli 2019 Aus Von Claudia

The Curse 1: UNSTERBLICH mein
Emily Bold
Gelesen von Sprecher Pascal Houdus, Cornelia Dörr

Bei Hörbuch-Hamburg erschienen
Genre: Jugendbuch
Lesung: gekürzte Lesung, 485 Minuten Laufzeit
Die Buchausgabe ist bei Thienemann-Esslinger Verlag GmbH erschienen

 

Inhalt:

Der Fluch der Liebe

Payton ist über zweihundert Jahre alt, für immer gefangen im Körper eines Neunzehnjährigen und dazu verflucht, keine Emotionen zu empfinden – bis er Sam begegnet, die ihn endlich wieder etwas fühlen lässt.
Doch mit jedem Schritt in Paytons Richtung rückt Sam einer grausamen Wahrheit näher, die in den Wirren der Zeit versteckt ist.
[Quelle: www.hoerbuch-hamburg.de]

 

Meinung:

Von Emily Bold habe ich bereits die „Silberschwingen“ gelesen und auch hier konnte sie mich mit ihrem Stil überzeugen. Der Einstieg war sehr einfach und die Geschichte ist einfach und flüssig zu folgen. Die Hörbuch-Ausgabe habe ich in zwei Etappen gehört, sie ist spannend, konnte mich fesselnd und ist unterhaltsam. Die Beschreibungen der Szenen haben mir sehr zugesagt.
Auch die Wendungen empfand ich als sehr gelungen und unterhaltend ebenso wie die Entwicklung der Geschichte im Allgemeinen und zum Ende hin im besonderen.
Mich lässt dieses Ende aber sehr gespannt auf die Fortsetzung zurück.

Die Dynamik zwischen Payton und Sam ist sehr gelungen und ich mag die Entwicklung der beiden. Wie Sam der Geschichte auf die Spur kommt aber auch wie Payton sich bemüht. Die beiden Protagonisten sind mir sehr sympathisch und die Tiefe ist passend. Hier wünsche ich mir allerdings noch ein wenig mehr.

Die Sprecherleistung von Cornelia Dörr und Pascal Houdus hat mir Grundsätzlich gefallen. Allerdings fand ich Cornelia Dörr im Verlauf stabiler und mitreißender. Pascal Houdus wirkte Stellenweise sehr abgehackt und die Interpretation des Charakters wirkte auf mich nicht gänzlich stimmig, das war allerdings nur in wenigen Momenten der Fall.
Insgesamt war es eine dynamische und gelungene Leistung mit meist gekonnten Interpretationen der Charaktere.

Auch die Verpackung, das Cover ebenso wie der Klappentext sind sehr ansprechend und konnten mich überzeugen. Beim Cover finde ich den Farbtupfer sehr gekonnt eingesetzt ebenso freut es mich das zwar eine Person zu sehen ist, mir die Abbildung aber Raum für eigene Vorstellungen lässt.

 

Fazit:

Mir hat „Unsterblich mein“ grundsätzlich sehr gut gefallen, die Geschichte ebenso wie die Protagonisten sind gelungen. Einzig mit der Sprecherleistung von Pascal Houdus bin ich nicht gänzlich glücklich. Insgesamt war es eine dynamische und gelungene Lesung die mir Lust auf die Fortsetzung macht. Ich kann „Unsterblich mein“ sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
dynamische und gelungene Lesung

 

Eure Claudia