“Es geht auch ohne Plastik” von Sylvia Schaab

“Es geht auch ohne Plastik” von Sylvia Schaab

31. Juli 2019 Aus Von Claudia

Es geht auch ohne Plastik
Die 30-Tage-Challenge für die ganze Familie!
Sylvia Schaab

Bei Goldmann erschienen
Genre: Lebenshilfe

 

Inhalt:

Plastik – nein danke!
Mikroplastik im Essen, Weichmacher in Babyflaschen, gigantische Plastikstrudel im Meer, Schadstoffe in unserem Blut: Die negativen Auswirkungen von Kunststoffen sind in aller Munde. Trotzdem findet sich Plastik überall. Gerade im Supermarkt kommt scheinbar kaum ein Produkt ohne Plastikverpackung aus.
Ein Leben ohne Plastik: Geht das überhaupt? Dieser Frage begegnet die Journalistin und Bloggerin Sylvia Schaab häufig, wenn sie erzählt, dass sie mit ihrer fünfköpfigen Familie weitgehend verpackungsfrei lebt. Ihre Erfahrungen vermittelt sie in diesem Buch. Sie zeigt, wie auch Familien innerhalb von 30 Tagen die Weichen für ein nachhaltigeres Leben ohne Plastik stellen können und stellt alternative Konsummöglichkeiten wie Upcycling, Reparieren, Kreislaufwirtschaft oder Cradle-to-Cradle-Produkte vor. Mit vielen wertvollen Tipps und Adressen.
[Quelle: www.randomhouse.de]

 

Meinung:

Das extra in Plastik eingeschlagene Obst, das Mikroplasitk in Shampoo, Essen und weiß der Geier wo, gefällt mir gar nicht. Daher fand ich das Buch „Es geht auch ohne Plastik“ sehr interessant. Im kleinen kann jeder etwas dafür tun das weniger Plastik in die Umwelt gelangt und diese Buch bildet eine sehr gelungene Informationsquelle.

Den Aufbau des Buches finde ich sehr gelungen:
Wie alles Begann
Aller Anfang ist
Plastik, was ist das eigentlich
So gelingt der Einkauf ohne Plastik
Kochen ohne Plastik
Unterwegs essen und trinken ohne Plastik
Sauber machen ohne Plastik
Bad ohne Plastik
Wohnen ohne Plastik
Gärtnern ohne Plastik
Mobil ohne Plastik
Büro und Schule ohne Plastik
Kleidung ohne Plastik
Kindheit ohne Plastik
Feiern und Schenken ohne Plastik
Tiere halten ohne Plastik
Gemeinsam ohne Plastik
Die 30-Tage-Challenge für mehr Nachhaltigkeit im Alltag
Anhang

Überspringen wir die Einleitenden Worte, incl. der Hinweise wie man einen Anfang machen kann. Diese Worte sind äußerst hilfreich, informativ und sehr gut nachvollziehbar. Außerdem sind diese Ausführungen gespickt mit Tipps, Hinweisen und Erklärungen. Hier sollte man sich etwas Zeit nehmen und sie durchlesen, sie sind sehr informativ und haben mir sehr gut gefallen.

Stärker allerdings fand ich die Kapitel in denen es um die Lösungen ohne Plastik geht.
Hier werden Erklärungen und Alternativen gegeben, für Eilige, für Motivierte, für Puristen, außerdem sind hier Rezepte, Infos und Tipps zu finden.
Die Informationen die „Es geht auch ohne Plastik“ bietet sind gut gewählt, nachvollziehbar und verständlich. Einiges erkenne ich aus meiner Kindheit wieder, z. B. Stofftaschentücher und einiges mehr. Anderes war mir durchaus neu aber vieles davon lässt sich wirklich sehr unproblematisch umsetzen, mit meist wenig Aufwand, es lässt sich also recht leicht in den eigenen Alltag integrieren.
Man muss ja nicht alles auf einmal umsetzen. Kleine Schritte gehen, das wichtigste für den Anfang heraus suchen, hierzu haben direkt einige Markierungszettel ihren Weg ins Buch gefunden und ich haben bereits einiges umgesetzt. Die Alternativen gefallen mir gut und sind häufig günstiger und effektiver als das gekaufte Produkt. Mit einigen Umsetzungen tue ich mich noch etwas schwer aber ein Anfang ist gemacht.

Ebenso wertvoll wie der Nachschlagebereich mit den ganzen Plastikfreien Alternativen ist der Challenge-Bereich. Hier startet es mit einer Übersicht auf die auf den folgenden Seiten weiter eingegangen wird. Hier wird man strukturiert durch die Umsetzung geführt. Jeden Tag ein wenig Plastikfreier und es ist eine gelungene Möglichkeit dieses Projekt umzusetzen.

Im Anhang finden sich weiter Informationen, Einkaufstipps und ebenso eine Liste mit Unverpackt-Läden, die einen groben Überblick bieten.

Ich konnte aus „Es geht auch ohne Plastik“ einiges für mich mitnehmen und bereits umsetzen, so bin ich durch dieses Buch auf eine Internetseite gestoßen die ebenfalls einiges an weiteren Alternativen bietet aber auch der Nachschlageteil konnte mich hier schon einiges überdenken und ändern lassen. Wenn Du etwas tun willst dann ist dieses Buch ein sehr guter Anfang.

 

Fazit:

Mit hat „Es geht auch ohne Plastik“ sehr gut gefallen. Neben den informativen Einleitungen bietet es einen großen Nachschlagebereich der viele plastikfreie Alternativen bietet. Es ist leicht verständlich und ich finde es sehr wertvoll auch die Challenge ist gelungen und strukturiert den Einstieg. Einiges konnte ich bereits umsetzen. Ich kann „Es geht auch ohne Plastik“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
ein tolles Nachschlagewerk, ein gelungener Start

 

Claudia