“Zeit der Eismonde” von Anett E. Schlicht

“Zeit der Eismonde” von Anett E. Schlicht

1. August 2019 Aus Von Claudia

Zeit der Eismonde
Anett E. Schlicht

Bei PIPER erschienen
Genre: Fantasy

 

Inhalt:

Wispernde Stimmen in der Dunkelheit, Albträume in der Nacht und grausame Visionen am Tag: Der siebzehnjährige Ouwen glaubt, den Verstand zu verlieren. Als ihn eines Nachts ein mysteriöser Fremder aus dem Schlaf reißt und ihn auffordert, unverzüglich mit ihm aus seiner Heimat zu fliehen, fürchtet er, in einem seiner Albträume gefangen zu sein. Doch der Schattenläufer Hayden ist real – genau wie die dunklen Jäger, die Ouwens Spur aufgenommen haben. Und Ouwen weiß, wer ihnen in die Hände fällt, ist für immer verloren …

Auftakt der Reihe „Zeit der Eismonde”
[Quelle: www.piper.de]

 

Meinung:

„Zeit der Eismonde“ hat mich schon auf den ersten Blick gereizt und es hat sich gelohnt. Der sehr angenehme Schreibstil von Anett E. Schlicht führt mich in eine fantastische Geschichte die mich auf Anhieb erreichen konnte.
Die Beschreibungen der Szenen sind gelungen und ich konnte sie mir gut vorstellen auch die Spannung baut sich sehr gut auf. Auch Überraschungen sind hier zu finden zumindest konnten mich einige Begegnungen überraschen. Interessant finde ich ebenfalls die unterschiedlichen Einblicke, in die Gegenwart und ebenso in die Vergangenheit, dadurch erhalte ich einen sehr gelungenen Eindruck.
Der Lesefluss war wirklich super und ich konnte die Geschichte recht schnell beenden nun bin ich allerdings auch sehr neugierig wie es mit Band zwei weiter geht aber bis dahin muss ich mich noch etwas gedulden. Für mich war es ein sehr gelungenes Debüt und ein ebenso gelungener Auftakt zur Reihe.

Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen. Ouwen ist mir sehr sympathisch und ich habe sein Abenteuer sehr gern verfolgt. Ich bin sehr gespannt wie er sich weiterhin entwickelt aber auch Jayden konnte mich schnell überzeugen wobei ich ihn sehr geheimnisvoll finde. Auch von ihm erhoffe ich mir in der Zukunft noch die eine und andere Überraschung.

Ebenso wie der Klappentext und die Geschichte konnte mich das Cover überzeugen. Ich finde es sehr stimmig und ansprechend gestaltet und bin hier ebenfalls gespannt wie es sich in die Reihe einreiht.

 

Fazit:

Mir hat „Zeit der Eismonde“ sehr gut gefallen. Es ist ein gelungenes Debüt und ein ebenso gelungener Auftakt zur Reihe. Die Geschichte hat mich auf den ersten Blick gereizt und ich wurde hier nicht enttäuscht, nun bin ich sehr auf die Fortsetzung gespannt. Ich kann „Zeit der Eismonde“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Absolut gelungener Auftakt und Debüt

 

Claudia