“The Curse 2: UNENDLICH dein” von Emily Bold

“The Curse 2: UNENDLICH dein” von Emily Bold

2. August 2019 Aus Von Claudia

The Curse 2: UNENDLICH dein
Emily Bold
Gelesen von Cornelia Dörr, Pascal Houdus,

Bei Hörbuch Hamburg erschienen
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Lesung: Gekürzte Lesung, 2 mp3-CDs, 561 Minuten Laufzeit
Die Buchausgabe ist bei Thienemann-Esslinger Verlag GmbH erschienen

 

Inhalt:

Eine Liebesgeschichte über die Zeiten hinweg
Nachdem Vanoras Fluch gebrochen ist, sollte das Glück von Sam und Payton eigentlich perfekt sein. Wäre da nicht die Tatsache, dass die böse Hexe Nathaira mit ihrem letzten Atemzug Payton erneut einen Fluch aufbürdet: Da seine große Liebe Sam überlebt hat, soll er nun an ihrer Stelle sterben. Sam macht sich fieberhaft auf die Suche nach einer Lösung. Diese führt sie nicht nur zurück an den Ort, an dem alles begann, sie zeigt ihr auch, dass die Liebe über die Zeiten hinweg existiert …
[Quelle: www.hoerbuch-hamburg.de]

 

Meinung:

Nach „Unsterblich mein“ war ich sehr gespannt wie es mit „Unendlich dein“ weiter geht. Die Geschichte konnte mich schnell erreichen und überzeugen. Der Schreibstil ist angenehm und erscheint flüssig.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist gut ausgearbeitet und ich mag die Entwicklungen in der Vergangenheit und wie sie sich in der Gegenwart, ähm, Vergangenheit, in der Geschichte von Payton und Sam zeigen. Auch der Weg hin zu der Lösung ist sehr gelungen und ich mag die Einblicke wie es alles seinen Lauf genommen hat. Ebenso wie ich die Einblicke in die Gegenwart sehr interessant finde.
Auch nach dem Ende von „Unendlich dein“ bin ich gespannt wie es im dritten Teil „Unvergänglich wir“ weiter geht denn die Geschichte ist noch nicht am Ende.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Ich finde Sam sehr mutig und sie meistert ihre Sache sehr gut. Sie ist locker und doch ernst genug dabei. Auch ihre Erkenntnisse sind sehr gelungen, ebenso wie sie damit umgeht.
Payton zeigt sich hier von einer anderen Seite und hier finde ich die Entwicklung ebenso gelungen. Der Titel „Unendlich dein“ passt sehr gut zu dem wie die beiden aufeinander reagieren.

Die Sprecherleistung finde ich ebenso wie in „Unsterblich mein“ grundsätzlich sehr gelungen. Besonders Cornelia Dörr, die einen Großteil der Zeit aktiv ist, konnte mich hier sehr überzeugen. Ich mag ihre Interpretationen der Geschehnisse und finde das sie die Charaktere sehr gut eingefangen hat.
Etwas anders verhält es sich hier mit Pascal Houdus, der den Charakteren auch eine Stimme leiht und ihnen Leben einhaucht aber hier gefallen mir nicht alle Interpretationen. Zum Teil wirken sie Hölzern und unrund. Die meisten Interpretationen sind aber sehr passend.

Das Cover und der Klappentext sind sehr ansprechend und gefallen mir gut. Sie passen sehr gut in die Reihe und die Abbildung lässt ebenso Raum für eigene Vorstellungen.

 

Fazit:

Mir hat „Unendlich dein“ sehr gut gefallen. Die Geschichte ist gelungen ausgearbeitet und ich finde die Reise in die Vergangenheit und wie sich der Kreis schließt sehr gut. Die Protagonisten konnten mich überzeugen, ebenso wie der Großteil der Sprecherleistung in der Hörbuch-Ausgabe. Nun bin ich aber gespannt wie es in Band drei weiter geht. Wenn Du bereits „Unsterblich mein“ mochtest dann kommst Du an „Unendlich dein“ kaum vorbei.

4 von 5 Magnolien
Ein gelungener Band zwei

 

Eure Claudia