“Die Sumpfloch-Saga 1: Feenlicht und Krötenzauber” von Halo Summer

“Die Sumpfloch-Saga 1: Feenlicht und Krötenzauber” von Halo Summer

27. November 2019 Aus Von Claudia

Die Sumpfloch-Saga 1: Feenlicht und Krötenzauber
Halo Summer

Bei Books on Demand erschienen
Genre: Fantasy, Jugenbuch

 

Inhalt:

Die Sumpfloch-Saga – eine Geschichte über das Leben, die Liebe und das Erwachsenwerden in einer bedrohten, magischen Welt.

Was passiert, wenn drei Mädchen wie du und ich in eine Welt versetzt werden, in der es Halbvampire, Krötenlehrer und magische Unterrichtsfächer gibt? Es kommt, wie es kommen muss: Früher oder später landen sie in der Festung Sumpfloch, einer Schule für unbegabte, arme, gefährliche oder anderweitig verlorene Kinder. Das Leben an dieser Schule ist abenteuerlich genug, doch es kommt noch schlimmer. Die Cruda, die die Kinder einst aus unserer Welt entführte, ist den Mädchen auf der Spur. Und dann sind da noch ein paar Jungs mit dunklen Geheimnissen, in die sich normale Mädchen gerne verlieben …

Band 1 der Sumpfloch-Saga.
[Quelle: https://www.bod.de/]

 

Meinung:

Von Halo Summer habe ich schon einiges gelesen und ich bin begeistert von dem Schreibstil und den Welten in die sie mich entführt. Hier ist es besonders auffällig das es sehr kindlich beginnt aber im Verlauf dieses ersten Bandes kann man schon spüren das der Schreibstil mitwächst.

Mich begeistert die Ausarbeitung der Szenen, die Beschreibungen der Landschaft und die einzelnen kleinen Abenteuer. Sei es die Ankunft in Amylett oder in der Sumpflochfestung. Sehr interessant und gelungen finde ich das mitwachsen des Stils. Anfangs, ja, da stimme ich zu ist es durchaus sehr kindlich aber die Geschichte bietet mehr, sie wächst mit.

Der Einstieg fiel mir leicht und ich konnte ihr sehr gut folgen. Für mich war es ein sehr spannender Ausflug in eine Zauberhafte Welt mit vielen Wesen von der ich unbedingt mehr wissen muss.

Auch die Mädchen haben mir sehr gefallen. Sie sind so unterschiedlich und doch verbindet drei von ihnen etwas ganz besonderes. Am meisten gefallen hat mir hier Scarlett die unglaublich mutig ist und ebenso beeindruckend.

Das Cover ist ein Traum. Verspielt und zauberhaft und besonders gelungen ist das es Raum für eigene Gedanken lässt. Ebenso der Klappentext ist ansprechend und passend.

 

Fazit:

Den Ausflug nach Amylett habe ich sehr genossen. Was sehr kindlich beginnt wächst schon in diesem ersten Band gewaltig mit. Die Beschreibungen sind zauberhaft und stimmig. Die kleinen wie großen Abenteuer sind spannend. Ich kann „Feenlicht und Krötenzauber“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Eine Geschichte die mit wächst

 

Claudia