“Die 12 Häuser der Magie: Schicksalswächter” von Andreas Suchanek

“Die 12 Häuser der Magie: Schicksalswächter” von Andreas Suchanek

29. Dezember 2019 Aus Von Claudia

Die 12 Häuser der Magie: Schicksalswächter
Andreas Suchanek

Beim Drachenmond Verlag erschienen
Genre: Urban Fantasy

 

Inhalt:

Das Schicksal kennt kein Erbarmen!
Nicholas Ashton weiß ziemlich genau, was er will. Schicksalswächter werden gehört nicht dazu! Trotzdem wählt ihn das Orakel der 12 Häuser für die Rolle eines dieser besonderen Magier aus.
Er wird mit uralten Mächten, dem geheimnisvollen schwarzen Glas, einem verlassenen magischen Haus und feindlichen Magiern konfrontiert – und vielen Fragen.
Was hat es mit dem verschwundenen Egmont Chavale auf sich? Und was ist mit dem geheimen Sanktum und der mysteriösen Frau, die in einem steinernen Sarg schläft?
Gemeinsam mit seinen Freunden Matt und Jane geht Nic den Geheimnissen auf den Grund und stellt sich der Gefahr.
Mit allen Konsequenzen!
[Quelle: https://www.drachenmond.de/ ]

 

Meinung:

„Schicksalswächter“ ist der erste Band der Trilogie. Von Andreas Suchanek habe ich bereits „Die komplette Schattenchronik“ gelesen und auch hier konnte er mich mit seinem angenehmen Schreibstil überzeugen.

Der Einstieg in die Geschichte um Nicholas Ashton ist mir recht leicht gefallen und die Geschichte konnte mich schnell überzeugen und packen. Die Szenen sind sehr angenehm ausgearbeitet und ich konnte mich leicht hinein versetzen. Die Spannung baut sich gut auf und hält sich sehr gelungen. Mir hat die Atmosphäre sehr gut gefallen ebenso wie die Überraschungen die hier geboten werden.

Die Protagonisten, allen voran Nicholas Ashton haben mir sehr gut gefallen. Zusammen mit seinen neuen und alten Freunden agiert er sehr stimmig und nachvollziehbar. Insgesamt ist die Truppe sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet. Sehr dynamisch und glaubwürdig.

Ein sehr gelungener Auftakt in einer ansprechenden Verpackung mitsamt Klappentext. Mir hat die Geschichte viel Spass gemacht und ich habe sie sehr gerne gelesen. Nun bin ich allerdings auch sehr gespannt wie es weiter geht denn das Ende hatte es schon sehr in sich.

 

Fazit:

Ein sehr gelungener Auftakt mit tollen Protagonisten und einer interessanten und spannenden Geschichte. Ich bin sehr gespannt was mich in den folgenden beiden Bänden erwartet. Ich kann „Schicksalswächter“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht

 

Claudia