“Facing Goliath” von M. E. Pandura

“Facing Goliath” von M. E. Pandura

31. Dezember 2019 Aus Von Claudia

Facing Goliath
M. E. Pandura

Beim Gegenstromschwimmer Verlag erschienen
Genre: Fantasy

 

Inhalt:

Könntest du jemanden töten, damit du und deine Freunde überleben?
Was würde es ändern, wenn derjenige krank ist und euch als Beute betrachtet?

Als sich ein bisher unbekannter Erreger rund um die Welt verbreitet, findet sich Emilia mitten in der Apokalypse wieder. Denn gegen die mutierte Tollwut gibt es weder Impfung noch Heilung. Sie und ihre Freundin scheinen in der ganzen Region die einzigen Überlebenden zu sein, doch die Infizierten machen sich schon bald auf die Jagd.
Schnell geraten die beiden an ihre Grenzen. Da empfangen sie einen Hilferuf von zwei Männern, die von den Kannibalen in eine Falle gelockt wurden. Noch ahnen Emilia und Anna nicht, dass mit der Rettung von Mark und Sven der Kampf ums Überleben erst wirklich beginnt.
[Quelle: https://www.gegenstromschwimmer-verlag.de/ ]

 

Meinung:

Die „Goliath-Seuche“ oder auch „Goliath-Virus“ hat die Menschheit im Griff. Ich mag diese Zombie-apokalyptischen Serien und Romane sehr und daher fand ich auch diese Geschichte sehr interessant. Der Schreibstil ist flüssig und konnte mich schnell abholen.

Mir haben die Protagonisten sehr schnell gefallen. Ich mag Emilia und die Art wie sie mit den neuen Gegebenheiten umgeht. Sie ist eine sympathische Frau, sie braucht aber auch ein wenig länger um aufzutauen. Das finde ich aber realistisch. Auch ihre Freundin Anna, die sehr gegensätzlich ist, konnte mich schnell überzeugen. Den männlichen Part übernehmen Mark und Sven, auch sie sind sehr sympathisch und unterschiedlich. Die Dynamik die sich in dieser Gruppe ergibt finde ich sehr passend und authentisch.

Die Geschichte startet schon recht vielversprechend und ist keineswegs langweilig. Ich hatte nur einen kleinen Moment im Verlauf wo ich dachte, nun ja, nun muss aber mal was passieren, das ist im Moment zu rund, aber die Geschichte ist sehr stimmig und sie konnte mich schnell packen und hat mich gut durch getragen.
Die einzelnen Szenen sind gut erdacht und ausgearbeitet ich mag die Beschreibungen sehr gern und konnte sie mir ebenso gut vorstellen. An wenigen Stellen hatte ich leichte Schwierigkeiten mit den Begriffen aber es spielt nun mal ins Österreich, da sind die Begriffe zum Teil anders als hier in Norddeutschland.
Insgesamt ist es ein gelungener Auftakt der mich unglaublich neugierig auf den Weiteren Verlauf macht. Besonders nach diesem Ende.

 

Fazit:

„Facing Goliath“ ist ein gelungener Auftakt der mir richtig gut gefallen hat. Nur eine klitzekleine Schwäche ansonsten ist dieser erste Band richtig stimmig und spannend. Mir gefallen die Protagonisten und die Dynamik, mit einigen Begrifflichkeiten hatte ich leichte Probleme aber die passen zum Handlungsort. Ich bin gespannt auf mehr und kann „Facing Goliath“ absolut empfehlen.

5 von 5 Bücher
ein richtig gelungener Auftakt

 

Eure Claudia