“Räuchern, Raunacht, Rituale: Aufgeräumt und befreit durch das Jahr” von Sigrid Csurda-Steinwender

“Räuchern, Raunacht, Rituale: Aufgeräumt und befreit durch das Jahr” von Sigrid Csurda-Steinwender

19. Januar 2020 Aus Von Claudia

Räuchern, Raunacht, Rituale: Aufgeräumt und befreit durch das Jahr
Sigrid Csurda-Steinwender

Bei Kneipp Verlag Wien erschienen
Genre: Naturmedizin, Energie & Heilung

 

Inhalt:

Aus- und Aufräumen, verbunden mit dem Ritual des Räucherns, schafft Platz und reinigt unseren Lebens-Raum. Körper, Geist und Seele können aufatmen. Wenn wir loslassen, wenn wir weniger haben, können wir wieder mehr sein.
Die Architektin und Geomantin Sigrid Csurda-Steinwender erlebt tagtäglich, wie stark unser Wohnraum unsere Stimmung und unser Wohlbefinden beeinflusst. Schrittweise weist sie den Weg zu einer bewussten und achtsamen Gestaltung der eigenen vier Wände. Ihren modernen Blick als Architektin verbindet sie dabei mit dem alten, traditionsreichen Wissen der Räucherrituale. Entlang des keltischen Jahresrads führt sie uns durch das Räucherjahr – von der Sommersonnenwende bis in die Raunächte.
[Quelle: https://www.styriabooks.at/]

 

Meinung:

„Räuchern, Raunacht, Rituale“ ist ein ansprechendes Buch mit passenden Abbildungen. Es beschäftigt sich mit den drei Abschnitten
Erkennen und Wertschätzen
Handeln und Verändern
Spüren und sein

Mir hat vor allem der Abschnitt „Handeln und Verändern“ gefallen. Er ist der umfangreichste und für mich auch der interessantest Teil.
Einen großen Bereich nimmt „Aufräumen und Ordnung schaffen“ ein, das ist logisch und stimmig aber auch sehr dominant. Sehr gelungen fand ich die „Krempel-Listen“, ebenso wie die im gesamten Buch verteilten Anmerkungen.
Der Abschnitt des „Räucherns“ ist relativ kurz aber ebenfalls stimmig.
Mich hat auch „die Zeit der Raunächte“ und die „Rituale im Jahreskreis“ sehr überzeugen können. Hier sind unter anderem Übungen zu finden die mir sehr gefallen haben.

Die anderen beiden Abschnitte sind durchaus stimmig gehalten und sind ebenfalls logisch. Um zu verändern muss man erkennen und natürlich muss man es auch spüren. Den letzten Abschnitt fand ich allerdings zu kurz und knapp auch wenn er zwei wertvolle Anregungen parat hat die ich versuche umzusetzen.

 

Fazit:

Insgesamt ist „Räuchern, Raunacht, Rituale“ sehr gelungen und ansprechend dargestellt. Der Bereich des Aufräumens ist recht dominant aber auch hier finde ich die beigefügten Listen sehr hilfreich. Ebenso wie die zahlreichen Anmerkungen die überall im Buch gegeben sind.

4 von 5 Magnolien
Um zu verändern muss man erkennen

 

Claudia