“Terra 2: Rising” von Jennifer Alice Jager

“Terra 2: Rising” von Jennifer Alice Jager

21. Februar 2020 Aus Von Claudia

Terra 2: Rising
Jennifer Alice Jager

Bei Arena erschienen
Genre: Fantasy, Jugendbuch

 

Inhalt:

Die epische Endzeitreihe mit Suchtfaktor geht in die nächste Runde. Der Kampf von Mensch gegen Natur wird noch spannender, noch dramatischer, noch nervenaufreibender!

Terras Naturkatastrophen stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Krieg und Zerstörung sind die Folgen. Mitten im australischen Outback bekommt Liam nur wenig davon mit …
Ihn beschäftigt viel mehr das seltsame Verhalten der Menschen um ihn herum. Als er erfährt, dass es Terras nächstes Ziel ist, ganz Sydney zu zerstören, muss er handeln. Doch es gibt jemanden, der ihn mit seinem neuen Wissen nicht davonkommen lassen will – ein Naturgeist hat sich Terras Racheplan verschrieben und stellt sich ihm in den Weg. Kann Liam die drohende Katastrophe noch verhindern? Die Zeit läuft! Nicht nur für Liam, sondern auch für Addy, Younes, Ayumi und die ganze Welt.
[Quelle: https://www.arena-verlag.de/]

 

Meinung:

Die Beschreibung verspricht Suchtfaktor und das kann ich nur bestätigen. Auch in diesem zweiten Band ist der Schreibstil von Jennifer Alice Jager überzeugend und sehr flüssig. Die Beschreibungen der einzelnen Szenen sowie die Atmosphäre ist sehr gelungen.

Mir fiel der Einstieg sehr leicht und es schließt sehr gut an das Ende von „Awakening“ an. Durch den leichten Einstieg konnte mich die Spannung schnell packen und hat mich bis zum Ende nicht mehr los gelassen. Allerdings ist es ein wenig anders verlaufen als erwartet. Im Klappentext scheint es das ich hier in diesem zweiten Band einen besseren Einblick in Liam bekomme aber ich finde das Liam und das australische Outback etwas zu kurz kam. Dafür konnte ich die Handlungen um Addy weiter verfolgen und ebenso bekam ich einen kurzen Einblick in Younes und Ayumi. Wobei ich diese beiden und Liam noch am wenigsten einschätzen kann.
Nun bin ich nach den Entwicklungen sehr gespannt wie es mit dem nächsten Band weiter geht.

Die Protagonisten sind ja bereits zum Teil aus Band 1 bekannt. Hier tauche ich gefühlt wieder sehr häufig in die Erlebnisse von Addy ein. Das finde ich nicht schlecht aber ich wünschte ich würde mehr über die anderen Jugendlichen erfahren.

Neben der Geschichte die mich wieder begeistern und fesseln konnte ist das Cover ein Hingucker, egal wo man hinschaut. Buchrücken, Klappen, Vorder- oder Rückseite, es ist rundum gelungen und zusammen mit dem Buchrücken von Band 1 oder auch dem Cover ansich , ergibt es ein super Gesamtbild. Der Klappentext ist stimmig allerdings hat er mich etwas in die Irre geführt. Aber ich war eh gespannt auf die Fortsetzung.

 

Fazit:

Ich konnte schnell und gut in „Rising“ hinein finden und die Geschichte hat mich bis zum Ende gefesselt. Ein sehr gelungener zweiter Band der mir sehr viel Lust auf den weiteren Verlauf macht. Ich kann „Terra“ und Rising absolut empfehlen. Wenn Du „Awakening“ bereits kennst kommst Du kaum an „Rising“ vorbei.

5 von 5 Magnolien
fesselnd mit hohem Suchtfaktor

 

Claudia