“The Horus Heresy 06: Dark Angels” von Mitchel Scanlon

“The Horus Heresy 06: Dark Angels” von Mitchel Scanlon

26. Februar 2020 Aus Von Claudia

The Horus Heresy 06: Dark Angels
Mitchel Scanlon
Gelesen von Tom Jacobs

Bei Eins A Medien erschienen
Genre: Science Fiction
Lesung: 13 Stunden 27 Minuten Laufzeit (ungekürzte Lesung!)
Die Buchausgabe ist bei Black Library erschienen

 

Inhalt:

Loyalität und Ehre

Auf dem Planeten Caliban ist das Leben noch immer so, wie es seit Tausenden von Jahren gewesen ist – die Ritterorden beschützen die einfachen Menschen und bekämpfen die Bestien, die in den Tiefen der endlos scheinenden Wälder hausen.

Zahariel und Nemiel streben danach, sich dem größten dieser Orden anzuschließen, der von dem mächtigen Lion El’Jonson angeführt wird und seiner Vision einer friedlich vereinten Welt folgt.

Doch die Ankunft des Imperiums bringt neue Sorgen und ein neues Schicksal für den Löwen, der nun ein Teil des Großen Kreuzzugs werden soll. Die Söhne von Caliban müssen sich entschieden, ob sie ihm zu den Sternen folgen wollen.
[Quelle: https://www.einsamedien.de/]

 

Meinung:

„Dark Angels“ ist der sechste Band der Serie aber ist irgendwie auch etwas eigenständiger. Hier spielt der Großteil der Geschichte auf dem Planeten Caliban. Ich habe die Dramatik und die Atmosphäre wieder sehr genossen, ebenso wie die unverblümten Beschreibungen der Auseinandersetzungen mit durchaus blutigen Details.

Der Einblick in Zahariel hat mir sehr gefallen. Er strebt nach großem und ist in einem kleinen „Konkurrenzkampf“ mit Nemiel aber doch auf einer freundschaftlichen Basis. Ich fand Zahariel sehr stimmig und gradlinig, linientreu könnte man fast meinen. Er hat seine Vorstellung und die Vertritt er auch sehr gut. Ebenso erarbeitet er sich seinen Weg.

Auch die Ankunft des Imperiums war sehr gelungen und stimmig. Die Beschreibungen der Ankunft haben mir ebenfalls sehr zugesagt und auch der weitere Verlauf, mitsamt der Entwicklungen in den Sternen. Das Ende war für mich aber fast ein wenig schnell abgehandelt, hier hätte ich mir durchaus auch ein wenig mehr Einzelheiten gewünscht.

Tom Jacobs als Sprecher hat mich wieder vollends überzeugen können. Ich finde seine Dramatik total stimmig und einzigartig. Seiner Stimme zu lauschen ist sehr angenehm und er fängt die Atmosphäre und die Geschehnisse sehr gut ein und interpretiert sie sehr bildhaft und glaubwürdig.

Das Cover reiht sich gut ein. Es passt zu der Reihe und ist auch aussagekräftig, ebenso wie der Klappentext der hier schon grobe Eckpunkte anreißt ohne zuviel zu verraten. Mich hat beides angesprochen.

 

Fazit:

„Dark Angels“ und der Ausflug nach Caliban waren sehr spannend, dramatisch und atmosphärisch. Ich finde die unverblümten Beschreibungen der Auseinandersetzungen sehr gelungen und stimmig. Ebenso konnte mich die Sprecherleistung wieder überzeugen. Vom Ende hätte ich mir etwas mehr Details erhofft, dennoch kann ich „Dark Angels“ sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
spannend, dramatisch und atmosphärisch

 

Eure Claudia