“Infilum II” von Katrin R. Petzold

“Infilum II” von Katrin R. Petzold

17. März 2020 Aus Von Claudia

Infilum II
Katrin R. Petzold

Bei Hawkify Books erschienen
Genre: Dystopie

 

Inhalt:

Cras. Sie sind der Morgen von gestern, die Zukunft von heute. Rena muss auf die harte Tour erfahren, dass sie in Rin nicht länger wilkommen ist. Misstrauen schlägt ihr entgegen, und Kjells Leben steht auf Messers Schneide. Sie zweifelt immer mehr an ihrer Fähigkeit Freund und Feind unterscheiden zu können.

Als sich ihr schlimmster Alptraum in Realität verwandelt, rettet ausgerechnet Trae Talleo ihr Leben und flieht mit ihr nach Elizabethtown. Doch das, was sie dort erwartet, übersteigt ihre Vorstellungskraft. Rena muss erkennen, dass das Überleben tausender Menschen in ihren Händen liegt…

[Quelle: https://www.talawah-verlag.de/]

 

Meinung:

Mit „Infilum II“ endet die Dilogie. Mir hat der Schreibstil hier sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend mit einigen Wendungen die ich nicht vorher sehen konnte und die mich überrascht haben.

Der Einstieg in diesen zweiten Teil ist gelungen und mir ist er recht leicht gefallen. Die Atmosphäre ist wieder sehr passend und die Beschreibungen der einzelnen Szenen und Umgebungen haben mir sehr zugesagt. Die Geschichte entwickelt sich interessant und hat Überraschungen parat. Im großen und ganzen ist die Geschichte aber stimmig und lässt sich flüssig lesen. Ich hatte mir allerdings einen etwas größeren Fesselfaktor gewünscht. Am Ende fühle ich mich aber gut unterhalten und meine Fragen wurden beantwortet.

Die Protagonisten, bekannt oder nicht, sind stimmig und überzeugend. Mich konnte hier durchaus der eine und andere Charakter überraschen. Einige habe ich völlig falsch eingeschätzt und andere, nun, ich lag einige male daneben. Die Entwicklung von Rena, nicht so riesig aber sie ist schlau und trifft ihre Entscheidungen wie es für sie stimmig ist. Ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen.

Das Cover passt gut zum ersten Teil und konnte mich überzeugen. Ebenfalls stimmig und überzeugend ist der Klappentext.

 

Fazit:

Mir hat „Infilum II“ gut gefallen. Der Einstieg und die Handlungen sind gelungen und die Geschichte konnte mich gut unterhalten. Es hätte noch etwas fesselnder sein dürfen aber die enthaltenden Überraschungen machen es wett. Ich kann „Infilum II“ sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
ein gelungenes Finale

 

Claudia