“Terra 3: Collapse” von Jennifer Alice Jager

“Terra 3: Collapse” von Jennifer Alice Jager

14. April 2020 Aus Von Claudia

Terra 3: Collapse
Jennifer Alice Jager

Bei Arena erschienen
Genre: Fantasy, Jugendbuch

 

Inhalt:

Gnadenlos, düster und erschütternd: Terras Kampf gegen die Menschheit spitzt sich immer mehr zu, das Ende der Welt steht kurz bevor!
Chaos regiert die Welt, Terras verheerende Naturkatastrophen haben Millionen von Menschen in den Tod geschickt und die Grenzen zwischen den einzelnen Existenzebenen aufgesprengt. Naturgeister und andere Wesen gelangen in die Menschenwelt und werden zu einer weiteren Bedrohung für die Überlebenden. In Tokio gibt es nur einen Menschen, der die Zerstörungswut der Erdmutter überlebt hat, doch Ayumi ist längst nicht sicher. Verfolgt von dämonischen Wesen, würde sie die zerstörte Stadt am liebsten verlassen. Doch sie muss ihre Angst überwinden und zusammen mit den Meliad versuchen, das Elekreen-Kraftwerk abzuschalten. Denn in einer Vision wird ihr klar, was Terra Mater vorhat. Nur Ayumi und die anderen Jugendlichen aus ihrer Vision, die genauso verzweifelt für die Menschheit kämpfen, können deren Untergang noch verhindern.
[Quelle: https://www.arena-verlag.de/]

 

Meinung:

„Collapse“ ist der dritte Teil des Vierteilers und auch hier ist der Schreibstil von Jennifer Alice Jager wieder unglaublich mitreißende und fesselnd.

Der Einstieg fällt mir mit jedem Band leichter so war es hier kein Problem hinein zu finden und die Geschichte hatte mich schnell wieder. Ich habe die Einblicke in die Abenteuer von den 4 Jugendlichen sehr genossen und die Geschichte konnte mich kaum loslassen. Dieser Band wurde förmlich von mir verschlungen und ebenso wie bei den Vorgängern ist die Atmosphäre wieder besonders gelungen. Auch haben mir die Entwicklungen und Enthüllungen sehr zugesagt. Die Zusammenhänge sind passend und gefallen mir zunehmend besser.
Nun bin ich aber auch sehr auf das Finale gespannt aber ich gehe davon aus das es mich umhauen wird.

Die Protagonisten überzeugen mich immer mehr. Die Eindrücke und die Entscheidungen die getroffen werden sind sehr stimmig ebenso die Aktionen.
Es gibt natürlich auch Charaktere die mich sehr überraschen. Besonders einer aus dem Umfeld von Addy.

Das Cover sowie der Klappentext sind ebenso stimmig und können überzeugen. Das Gesamtbild das die Cover bzw. die Buchrücken ergeben gefällt mir von mal zu mal besser.

 

Fazit:

Ein gelungener dritter Band der mich absolut überzeugen konnte. Der Einstieg fiel mir noch leichter als bei den Vorgängern und die Geschichte war noch fesselnder als bisher. Die Ereignisse und Protagonisten sind sehr stimmig und die einzelnen Stränge der Geschichte ergeben ein gewaltiges Gesamtbild. Ich kann „Terra“ als gesamtes absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Ein Wahnsinns dritter Teil, mehr davon

 

Claudia