“Merle-Zyklus 2: Merle. Das Steinerne Licht” von Kai Meyer

“Merle-Zyklus 2: Merle. Das Steinerne Licht” von Kai Meyer

2. Juni 2020 Aus Von Claudia

Merle-Zyklus 2: Merle. Das Steinerne Licht
Kai Meyer
Gelesen von Simon Jäger

Beim Argon Verlag erschienen
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Lesung: 9 Stunden, 13 Minuten, 1 MP3- CD im Digifile, Ungekürzte Lesung mit Musik
Die Buchausgabe ist bei S. Fischer Verlage erschienen

 

Inhalt:

Die Merle-Trilogie zum ersten Mal ungekürzt als Hörbuch!
Seit der Zauber der Fließenden Königin aus den Kanälen Venedigs vertrieben wurde, herrschen in der Lagunenstadt Furcht und Trauer. Meerjungfrauen und Meisterdiebe, Sphinxe und Hohepriester ahnen, dass nur das Waisenmädchen Merle die Stadt vor dem Untergang bewahren kann.
Während ihr Freund Serafin in den Palästen Venedigs um die Freiheit kämpft, fliegt Merle auf dem Rücken eines Löwen aus schwarzem Obsidian zur Achse der Erde. Hier, im Reich des Steinernen Lichts, muss sie eine Entscheidung treffen – zwischen alten Freundschaften und dem Frieden für ihre Welt.
[Quelle: https://www.argon-verlag.de/]

 

Meinung:

Mit „Das Steinerne Licht“ geht die Merle-Trilogie in die zweite Runde und auch hier konnte Kai Meyer mich mit seinem Schreibstil überzeugen. Ich liebe den Detailreichtum und das in einem Jugendbuch.

Nach dem Ende von „Die fließende Königin“ geht es sehr passend weiter und der Einstieg fiel mir sehr leicht. Schnell konnte mich die Geschichte einfangen und sie hat mich bis zum Ende hin sehr gut unterhalten und gefesselt. Die Beschreibungen der einzelnen Szenen und der Umgebung sind sehr gelungen und detailliert allerdings ohne zu erschlagen. Die Atmosphäre ist sehr stimmig und hier sind einige Überraschungen mit denen ich nicht gerechnet hätte.
Natürlich ist es hier wichtig das man vorher den ersten Teil gelesen oder gehört hat, ansonsten fehlen einem einfach zu viele Informationen.

Die Protagonisten konnten mich auch wieder überzeugen. Ich finde Merle sehr angenehm und mutig. Auch wie sie sich für ihre Freunde einsetzt finde ich sehr beeindruckend. Auch die Einblicke in Serafin haben mir wieder sehr gefallen. Den einen und anderen lernt man hier auch besser kennen und auch hier empfinde ich es als genau richtiges Maß.

Simon Jäger als Sprecher gefällt mir hier wieder sehr gut. Er liest die Geschichte sehr passend und kann mich mit seinen Interpretationen sehr begeistern. Es wirkt natürlich und er konnte mich sehr gut in Merles Welt entführen.
Auch die Musikalischen „Abgrenzungen“ gefallen mir wieder sehr gut.

Das Cover und der Klappentext sind stimmig und passen gut in die Reihe. Ich mag die Gestaltung sehr gern.

 

Fazit:

Es handelt sich hier um den zweiten Band der Trilogie und „Die fließende Königin“ sollte vorher bekannt sein. Dann ist der Einstieg aber kein Problem. Ebenso der Verlauf der Geschichte ist spannend und detailliert. Mich konnte diese Hörbuch-Ausgabe sehr überzeugen und ebenfalls unterhalten. Hier sind einige Überraschungen eingebaut. Ich kann „Das Steinerne Licht“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Ein sehr stimmiger und detaillierter zweiter Teil

 

Eure Claudia