“Vicious – Das Böse in uns” von V. E. Schwab

“Vicious – Das Böse in uns” von V. E. Schwab

8. Juni 2020 Aus Von Claudia

Vicious – Das Böse in uns
V. E. Schwab
Gelesen von Jacob Weigert

Beim Argon Verlag erschienen
Genre: Fantasy
Lesung: Ungekürzte Lesung, 10 Stunden, 23 Minuten
Die Buchausgabe ist im S. Fischer Verlag erschienen

 

Inhalt:

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder zu erwachen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös – und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen. Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …
[Quelle: https://www.argon-verlag.de/]

 

Meinung:

Nach „Vier Farben der Magie“ musste ich einfach dieses weitere Buch von V. E. Schwab hören. Und es waren unglaublich schnelle 10 Stunden und 23 Minuten. Der Stil ist unglaublich interessant besonders weil sich die Geschichte etwas anders aufbaut als „gewöhnlich“ diese Sprünge zwischen dem Jetzt und vor 10 Jahren sind gut und deutlich abgegrenzt und in diesem Fall sehr passend.

Der Einstieg fiel mir leicht und ich konnte sehr gut am Ball bleiben. Die Geschichte konnte mich sehr gut fesseln und die einzelnen Szenen und Beschreibungen sind sehr stimmig und bildhaft. Der Verlauf der Geschichte ist durch die Zeitsprünge etwas anders. Normal mag ich diese Rückblenden und Sprünge nicht besonders aber hier waren sie sehr passend und vor allem klar zu erkennen. Auch die Einblicke in die unterschiedlichen Protagonisten und deren gegenwärtigen Aktionen fand ich sehr gelungen. Insgesamt eine tolle Geschichte die mich sehr begeistert hat.

Die Protagonisten gefallen mir sehr, nun, die meisten von ihnen. Ich finde Vale sehr interessant und ebenfalls die Charaktere die er um sich herum hat. Nicht ganz so sympathisch fand ich den „Gegenpart“, Eli Ever, der mir von Anfang an nicht geheuer war. Dennoch ist auch er sehr gelungen.

Jacob Weigert als Sprecher ist hier, meiner Ansicht nach, genau die richtige Wahl. Ich mag die Art wie er der Geschichte und den Protagonisten Leben einhaucht und ihnen eine Stimme gibt. Die Umsetzung ist für mich stimmig und auch natürlich. Auch konnte er mich sehr gut mit in die Geschichte entführen.

Das Cover hat durchaus was interessantes an sich und ist auch passend. Mein Favorit ist es allerdings nicht aber das ändert nichts an der Stimmigkeit der Geschichte. Der Klappentext ist passend und konnte meine Neugierde wecken.

 

Fazit:

Mir kamen die 10 Stunden und 23 Minuten der Hörbuch-Ausgabe erheblich kürzer vor. Was unter anderem an der Geschichte aber auch an der gelungenen Sprecherleistung lag. Die Geschichte erzählt sich anders als ich es gewohnt bin. Die Zeitsprünge zwischen dem Jetzt und dem Früher sind klar zu erkennen und bauen etwas sehr interessantes und fesselndes auf. Ich kann „Vicious – Das Böse in uns“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
spannend und stimmig, besonders die Hörbuch-Ausgabe rockt

 

Eure Claudia