“Der Schwarze Thron 4 – Die Göttin” von Kendare Blake

“Der Schwarze Thron 4 – Die Göttin” von Kendare Blake

30. Juli 2020 Aus Von Claudia

Der Schwarze Thron 4 – Die Göttin
Kendare Blake

Bei penhaligon erschienen
Genre: Fantasy, High Fantasy

 

Inhalt:

Der fulminante Abschluss der »New York Times«-Bestsellersaga: An diesem Buch kommt kein Fan von Kendare Blake vorbei!

Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden.

Alle Bände der »Der Schwarze Thron«-Saga:
Die Schwestern
Die Königin
Die Kriegerin
Die Göttin
Die jungen Königinnen (E-Book)
Die Orakelkönigin (E-Book)
[Quelle: https://www.randomhouse.de/]

 

Meinung:

Mit „Die Göttin“ findet die Saga einen Abschluss. Ich mochte den Schreibstil, wie bei den Vorgängern ist er flüssig und auch bildhaft. Allerdings fiel mir der Einstieg wirklich nicht leicht.

Zu Beginn hätte ich mir eine kleine „Zusammenfassung“ a`la „Was bisher geschah“ gewünscht, denn in diesen Teil konnte ich nur schwer hinein finden. Vieles war irgendwie nicht mehr so präsent. Als ich dann den Einstieg fand war die Geschichte durchaus schlüssig allerdings hatte sie auch einige Längen die den Lesefluss etwas beeinflusst hatten. Die Atmosphäre und auch die Geschehnisse waren stimmig und auch die Beschreibungen der Auseinandersetzungen. Anders als bei den Vorgängern empfand ich dieses Finale als deutlich brutaler und auch, ja, finster. Was mich persönlich nicht so gestört hat aber es war einfach auffällig. Dennoch fühle ich mich von diesem Finale gut unterhalten und bin froh das ich die Reihe gelesen habe.

Die Protagonisten sind ja bereits bekannt und dennoch hatte der eine und andere Charakter mit Überraschungen auftrumpfen können. Besonders Königin Katharine konnte mich hier überraschen. Insgesamt sind die Charaktere aber sehr stimmig und auch überzeugend.

Das Cover fügt sich sehr gut in die Reihe ein und ich finde den Stil absolut gelungen. Auch mit dem Klappentext konnte mich dieser letzte Teil ansprechen.

 

Fazit:

Nach einem schwierigen Einstieg fühle ich mich am Ende gut unterhalten, trotz der Längen. Die Geschichte ist stimmig und die Protagonisten konnten überzeugen aber auch überraschen. Insgesamt ein gelungener Abschluss. Ich kann „Die Göttin“ sehr empfehlen.

4 von 5 Magnolien
Schwieriger Einstieg aber überzeugendes Finale

 

Claudia