“Surviving Goliath” von M. E. Pandura

“Surviving Goliath” von M. E. Pandura

24. August 2020 Aus Von Claudia

Surviving Goliath
M. E. Pandura

Beim Gegenstromschwimmer Verlag erschienen
Genre: Science-Fiction

 

Inhalt:

Wie weit würdest du gehen, um zu überleben?
Was wärst du bereit zu tun, um alle zu beschützen, die du liebst?

Nachdem Emilia von den Angehörigen einer anderen Gruppe entführt wurde, wird ihr schnell klar, dass die Infizierten nicht die größte Gefahr sind.
Während der Winter ihren Freunden die Suche erschwert, lernt Emilia in Estebans Hand die Abgründe der menschlichen Seele kennen.
Als ihre Verbündeten die Gemeinschaft endlich finden, hecken sie einen gefährlichen Plan aus, um Emilia zu helfen. Doch kurz darauf geht alles schief und Emilia ist nicht mehr die einzige, die in Lebensgefahr schwebt.
Um Mark und Sven, aber vor allem Anna zu beschützen, muss Emilia harte Entscheidungen treffen, denn Estebans Grausamkeit übertrifft selbst ihre schlimmsten Erwartungen.
[Quelle: https://gegenstromschwimmer-verlag.de/]

 

Meinung:

„Surviving Goliath“ ist der zweite Teil der „Goliath-Reihe“. Mich konnte der Schreibstil hier ebenso wie im Vorgänger überzeugen. „Surviving Goliath“ liest sich flüssig und auch die Emotionen konnten gut dargestellt werden.

Mir fiel der Einstieg in diesen zweiten Band sehr leicht. Und es dauert nicht lange bis es hier so richtig zur Sache geht, das ist sehr angenehm. Auch die Einblicke in Emilias Erlebnisse und ebenso die Einblicke die die Hofbewohner gewähren sind hier sehr stimmig und ergeben ein rundes Gesamtbild. Mir hat auch die Atmosphäre in Estebans „Unterkunft“ gefallen.
Die Mischung aus Kampf und Überlebenswillen gefällt mir sehr gut.
Das Tempo das hier zum Teil an den Tag gelegt wird und auch in einigen Szenen sehr spürbar ist hat es mir sehr angetan. Insgesamt habe ich diesen zweiten Band sehr gerne gelesen und habe auch so manch eine Grausamkeit irgendwie genossen. Klingt jetzt irgendwie komisch aber die Ereignisse sind für mich sehr glaubwürdig.

Die Protagonisten, die bekannten aber auch die „neuen“ haben mir sehr gefallen. Natürlich mag ich die bekannten Gesichter aber auch Esteban konnte mich schnell überzeugen. Seine Art zu denken und das es bei all den Grausamkeiten doch auch noch einen gewissen menschlichen Ansatz hat finde ich sehr spannend. Insgesamt finde ich die Charaktere sehr gut durchdacht und stimmig.

Das Cover ist passend zum Band eins „Facing Goliath“ gestaltet und ist gelungen, mich konnte es ansprechen. Auch sehr ansprechend ist der Klappentext aber ehrlich, nach „Facing Goliath“ konnte ich eh nicht anders als auch die weiteren Geschehnisse zu verfolgen.

 

Fazit:

Ein sehr stimmiger und für mich glaubwürdiger zweiter Band der passend an das Ende von „Facing Goliath“ anschließt. Mir gefällt die Atmosphäre und auch die Grausamkeiten von Esteban finde ich sehr gelungen. Mich konnte „Surviving Goliath“ schnell erreichen und sehr gut unterhalten. Ich habe definitiv Lust auf mehr und kann die „Goliath-Reihe“ absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Spannender und fesselnder zweiter Teil

 

Claudia