“Papercut – Filigrane Papierschnitt-Projekte” von Geertje Aalders

“Papercut – Filigrane Papierschnitt-Projekte” von Geertje Aalders

29. August 2020 Aus Von Claudia

Papercut
Filigrane Papierschnitt-Projekte
Geertje Aalders

Beim Christopherus Verlag erschienen
Genre: Kreatives Gestalten

 

Inhalt:

Ob Tiere, florale Motive oder Buchstaben und Zahlen filigrane Scherenschnitte mit modernen Motiven sind Trend. In diesem Buch finden sich einzigartige Papercut-Motive zum Ausschneiden in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen – für Anfänger und Fortgeschrittene. Ausführliche Anleitungen mit Schrittfotos, ein Grundkurs sowie viele Tipps zum richtigen Papier und Werkzeug helfen auf dem Weg zum Lieblings-Scherenschnitt!
[Quelle: https://verlagshaus24.de/]

 

Meinung:

Ich steh auf Papercut und war sehr neugierig auf die Projekte in „Papercut“. Die einzelnen Projekte sind in 12 Kapitel aufgeteilt.
Die Einführung der Autorin und auch die optische Gestaltung gefällt mir sehr gut. Die Einführung in die Materialien und Begriffserklärungen sind sehr stimmig. Kapitel 3 beinhaltet bereits ein Warm-Up, mit kleinen leichten Schneideübungen geht es los, auch eine Schneeflocke und Papierspitze entsteht hier bereits. Hier kann man einer Anleitung folgen, die mit Abbildungen untermalt ist. Der Anleitung kann man gut folgen.

Die Projekte in den folgenden Kapitel sind spannend, nicht alle sind mit einem Schneidebogen bei den Vorlagen vertreten. Wo ein Schneidebogen vorhanden ist kann man an einem kleinen untermalten Hinweis erkennen.
Die Projekte starten mit einer Übersicht was für das Projekt benötigt wird. Hinweise zur Vorbereitung sind hier ebenfalls zu finden.
Die eigentliche Anleitung ist sehr ausführlich und auch hier finden sich Abbildungen zur Untermalung und Veranschaulichung der einzelnen Schritte. Durch die Ausführlichkeit der einzelnen Schritte hat die Anleitung eine gewisse Länge und erfordert ebenfalls ein blättern während des Nacharbeiten.

Mir gefallen die Projekte, die Anleitung könnte etwas knapper ausfallen aber auch die Ausführlichkeit hat seinen Reiz. Leider findet sich nicht zu jedem Projekt eine Vorlage. Die vorhandenen Schneidebögen kann man leicht aus dem Buch trennen und diese als Vorlage oder Schablone verwenden.

 

Fazit:

Eine sehr ausführliche Anleitung kann Fluch oder Segen sein. Für mich dürfe sie etwas knapper sein da ich das blättern beim nach basteln lästig finde. DIe Abbildungen und Projekte finde ich gelungen. Leider ist nicht zu jedem Projekt ein Schneidebogen vorhanden. Ich kann „Papercut“ empfehlen, besonders wenn man auf ausführliche Anleitungen steht.

4 von 5 Magnolien
Sehr ausführliche Anleitung, nicht für jedes Projekt ist ein Schneidebogen vorhanden

 

Claudia